Wir suchen für unser Hochbauamt

eine Diplom-Ingenieurin (FH) / einen Diplom-Ingenieur (FH) oder vergleichbar (Bachelor), Fachrichtung Architektur

für das Team Baudurchführung im Hochbauamt.

Die Beschäftigung erfolgt in Besoldungsgruppe A 13 (3. QE) BayBesO bzw. Entgeltgruppe 13 TVöD.

Aufgabengebiet:

  • stellvertretende Leitungstätigkeit im Team Baudurchführung
  • Leitung und Überwachung aller im Bereich der Baudurchführung anfallenden Bauleitungs- und Baubetreuungsaufgaben
  • Tätigkeiten der unmittelbar unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Hinweise, Rücksprachen, Besprechungen und Anweisungen initiieren und koordinieren; Kontrollieren der Arbeitsergebnisse
  • Einweisung und Anleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in technischen und haushaltsrechtlichen Fragen; Vornahme und Überwachung der Kostenkontrollen
  • Koordinierungsaufgaben mit städtischen Dienststellen, Behörden und Institutionen
  • selbständige Abwicklung schwieriger und komplexer Bauvorhaben schwerpunktmäßig für die Leistungsphasen 6 - 9 betreffend die Grundleistungen und die besonderen Leistungen bei Sanierungs-, Umbau- und Neubaumaßnahmen von städtischen Gebäuden bis zur Honorarzone 5 gemäß HOAI
  • Erstellen von Kostenberechnungen gemäß DIN 276 und Massenberechnungen gemäß DIN 277
  • Vorbereitung, Begleitung und Kontrolle von freiberuflich tätigen Architektur- und Ingenieurbüros mit dazugehörigem Schriftverkehr für Sanierungs-, Umbau- und Neubaumaßnahmen schwerpunktmäßig für die Leistungsphasen 6 – 9

Organisatorische Änderungen bezüglich der Zuständigkeiten bleiben vorbehalten.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Architektur (Hochbau) oder Bauingenieurwesen (Dipl.-Ing. FH)
  • mehrjährige Erfahrung im Aufgabenbereich, idealerweise in einer staatlichen
    oder kommunalen Bauverwaltung
  • fundierte Kenntnisse in Planung und Bauleitung (aller Leistungsphasen der HOAI)
  • souveräne, engagierte Führungspersönlichkeit mit ausgeprägten fachlichen und sozialen Kompetenzen im Team, mit allen Dienststellen und Partnern der Stadt
  • selbständige und zielorientierte Arbeitsweise, die auch die besonderen wirtschaftlichen und kostenbewussten Gesichtspunkte berücksichtigt
  • sicheres und durchsetzungsstarkes Auftreten mit außergewöhnlichem Verhandlungsgeschick
  • versierter Umgang mit den einschlägigen EDV-Programmen (Office und Fachprogramme)
  • volle gesundheitliche Eignung für den Außendienst
  • Führerschein Klasse B bzw. 3 sowie die Bereitschaft, das eigene Kfz gegen Wegstreckenentschädigung für dienstliche Zwecke zu nutzen

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 0821 324-4657.

Da die Stelle, die auch mit Teilzeitkräften besetzt werden kann, dem Funktionsvorbehalt unterliegt, erfolgt die Besetzung bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorrangig im Beamtenverhältnis.

Die Stadt Augsburg hat sich verpflichtet, ihre Aufgaben aus dem SGB IX und dem Bayerischen Gleichstellungsgesetz bei Stellenbesetzungen in besonderem Maße zu erfüllen.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Kopien von Beruf- bzw. Studienabschlüssen sowie von qualifizierten Arbeitszeugnissen. Verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, eine Kopie der letzten Ernennungsurkunde und der letzten Beurteilung beizufügen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Leistung und Befähigung besetzen; wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 31.07.2017 an die

Stadt Augsburg
Personalamt, Personalwirtschaft/2
An der Blauen Kappe 18
86152 Augsburg

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen auf eine Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbung verzichtet wird und die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgeschickt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.

+ -