Ausbildung für den Einstieg in der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst  

Zum 01. Januar 2019 beabsichtigen wir einen Beamtenanwärter / eine Beamtenanwärterin für die Beamtenlaufbahn des bautechnischen Verwaltungsdienstes im Fachgebiet Hochbau und Städtebau einzustellen.  

Der Vorbereitungsdienst dauert im Regelfall 12 Monate und weitere 3 Monate für die Abwicklung der Prüfung. Der Vorbereitungsdienst bietet Ihnen die Gelegenheit  

  • die öffentliche Verwaltung, insbesondere das Hochbauamt der Stadt Augsburg kennen zu lernen
  • die notwendigen Rechts- und Verwaltungskenntnisse zu erwerben und sich mit einem rechtmäßigen, wirtschaftlichen und bürgerorientierten Vollzug öffentlich-rechtlicher Aufgaben vertraut zu machen
  • die auf der Hochschule erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf die Aufgaben des Fachgebietes zu ergänzen und in der Praxis anzuwenden
  • sich in ein qualitätsorientiertes, termin- und kostenbewusstes Projektmanagement einzuarbeiten und
  • fachübergreifendes vernetztes Denken, Verständnis für politische, gesellschaftliche, soziale, wirtschaftliche, umweltrelevante, raumbedeutsame, kulturelle, organisatorische und rechtliche Zusammenhänge zu entwickeln.    

Die theoretischen Grundlagen werden in Lehrgängen von etwa 11 Wochen Dauer vermittelt. Zu Beginn der Ausbildung findet ein 5-wöchiger Rechtslehrgang an der Bayerischen Verwaltungsschule statt. Der Vorbereitungsdienst endet mit einer Qualifikationsprüfung, deren Bestehen eine Voraussetzung für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe als Technischer Oberinspektor ist.  

Während des Vorbereitungsdienstes werden Anwärterbezüge mit einer Jahressonderzahlung und ggf. Familienzuschlag gemäß dem Bayerischen Besoldungsgesetz gezahlt.

Einstellungsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst ist,  

  • der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit im Sinne des Art. 116 Grundgesetz oder der Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • die persönliche Eignung, sowie
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, Bachelor oder Diplom (FH), im Studiengang Architektur oder Bauingenieurwesen  

bis zum Einstellungstermin am 01. Januar 2019.    

Auch weisen wir darauf hin, dass nach Art. 23 Abs. 1 Bayerischen Beamtengesetz nicht in das Beamtenverhältnis berufen werden darf, wer bereits das 45. Lebensjahr vollendet hat.  

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber bitten wir, sich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 30.05.2018 bei der

Stadt Augsburg
Personalamt, Team 1,
An der Blauen Kappe 18,
86152 Augsburg

zu bewerben.

Fernmündliche Auskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer (0821) 324-2239.  

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden können. Daher empfehlen wir dringend, keine Originalzeugnisse, Originalurkunden, etc. der Bewerbung beizufügen. Die Personalverwaltung sichert jedoch die Aufbewahrung von Bewerbungsunterlagen für drei Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens zu. Falls sie von Ihnen in diesem Zeitraum nicht abgeholt werden, werden die Unterlagen anschließend zuverlässig datengeschützt vernichtet.  

+ -