Ist diese E-Mail nicht korrekt dargestellt? Hier finden Sie die Online-Version

Newsletter vom 26. Oktober 2017

Sanierung Stempflesee: Ergebnisse Bodenuntersuchung liegen vor

Kein Risiko für Trinkwasser-Schutzgebiet und Besucher. Während der derzeitigen Sanierungsarbeiten am Stempflesee wurde, wie bereits gemeldet, bei Bauarbeiten am Weg asche-/schlackehaltiges Material im Boden gefunden. Laut Ergebnis der Bodenuntersuchung im Auftrag der Forstverwaltung stellen die angetroffenen Schadstoffe kein Risiko für das Trinkwasserschutzgebiet dar.  Mehr ...