Der Eiskanal

In den Wintern um das Jahr 1800 war noch mit starkem Eisgang in den Kanälen zu rechnen. Daher hatte man hinter dem Wasserwerk am Hochablass ein Kanal zur Eisabkehr angelegt.

Der Eiskanal erhielt so nicht nur seinen Name, sondern wurde frei für andere Nutzungen. Ab 1945 wurde dort Leistungssport betrieben. Die Kanustrecke selbst wurde 1970/71 geplant und realisiert und als weltweit erste künstlich errichtete Wildwasserstrecke eröffnet. An der Umnutzung des Eiskanals zur Kanustrecke lässt sich die permanente Weiterentwicklung und Umwidmung von einzelnen Bestandteilen des Augsburger Wasserwirtschaftssystems nachweisen. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.

+ -