Zukunft der Theaterlandschaft
Newsletter vom 26. Juni 2016

Newsletter für Interessierte der Augsburger Theaterlandschaft

Finanzausschuss: Finanzierungsalternativen geprüft

Am 20. Juni wurden im Finanzausschuss die Ergebnisse aus Anträgen und Vergleichen zu Finanzierungsalternativen für die Sanierung des Stadttheaters Augsburg präsentiert. Dabei wurden von Private-Public-Partnership (PPP) über Bürgerfonds bis hin zur gemeinnützige GmbH (gGmbH) insgesamt sechs Finanzierungsmodelle miteinander verglichen. Auch die Möglichkeit eines Staatstheaters und die Auswirkungen daraus auf die Finanzierung wurden untersucht. Alle Alternativen wurden innerhalb der Finanzverwaltung als auch über eine externe Wirtschaftskanzlei geprüft. Alle Alternativen werden im Sonderstadtrat am 12. Juli nochmals vorgestellt, bis dahin werden auch nochmals weitere Überprüfungen hinsichtlich der Parameter beim PPP-Modell erfolgen.

Bisheriges Fazit: Die anvisierte Kommunalfinanzierung wurde als die günstigste und wirtschaftlichste für die Stadt Augsburg bewertet. Die Unterlagen aus dem Finanzausschuss finden Sie auf der städtischen Theatersanierungsseite unter "Pläne, Beschlüsse & Kosten" oder direkt hier als Link:

Finanzierungsalternativen – Ergebnisse der S&P Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Theatersanierung Finanzierungsalternativen – Präsentation vom 20. Juni 2016


Die Freien Theater melden sich zu Wort

Anlass ist der mittlerweile abgeschlossene Bürgerbeteiligungsprozess zur Zukunft der Theaterlandschaft Augsburg, innerhalb dessen in einem eigens angesetzten Fachworkshop zur Kulturförderungen erstmals Vertreter der Stadtverwaltung zusammen mit Vertretern der freien Theaterszene erste mögliche Ziele und Kriterien für die Kulturförderung diskutierten. Die Pressemitteilung zum Workshop finden Sie hier.

Die freien Theater Augsburgs sind ein wichtiger Teil der Augsburger Theaterlandschaft und eine dahingehende Formierung der freien Szene wurde innerhalb des Workshops als sinnvoll angeregt. Die Kulturverwaltung wird nun auf der Basis dieser Empfehlungen und den jüngst formulierten Wünschen in einem Dialog mit den Vertretern der freien Theater gehen.

Mittlerweile schon mehr als 13.000 Mal "Ja" zur Theatersanierung

Am vergangenen Sonntag ist der letzte Vorhang im Großen Haus des Theaters gefallen. Nach der Oper "Der Liebestrank" wurde das denkmalgeschützte Gebäude geschlossen – aus Brandschutz-Gründen. Vorher jedoch gab es ein deutliches Signal pro Theatersanierung – 12.585 Stimmen wurden am 19. Juni symbolisch überreicht, inzwischen schon weiter angewachsen auf mehr als 13 000 Stimmen, mehr.

Abschlussbericht der Bürgerbeteiligung im Stadtrat

Die Ergebnisse aus dem Bürgerbeteiligungsprozess "Zukunft der Theaterlandschaft Augsburg" erhalten Sie auch weiterhin in gedruckter Form in der Bürgerinformation am Rathausplatz oder als Download auf der Sonderseite zur Bürgerbeteiligung.


Stadt Augsburg
Kulturreferat

Copyright Homepage Kontakt Impressum Newsletter ändern/abbestellen