„Das kleine Engele“ ist eine der vielen Produktionen des Jungen Theaters. Quelle: Frauke Wichmann

Junges Theater Augsburg – Kinder- und Jugendtheater mit Theaterpädagogischem Zentrum und Bürgerbühne

Am Jungen Theater Augsburg (JTA) entstehen ganz verschiedene Stücke mit und für Kinder, Jugendliche und ihre Familien sowie die ganze Stadtgesellschaft. Es richtet sich dabei nicht nur an altersmäßig junge Menschen, sondern an alle, die neugierig und voller Entdeckergeist sind.

Der Stil des Theaters ist geprägt von fantasie- und humorvollem Erzähltheater für Kinder und Familien sowie an brisanten Themen ausgerichtete Inszenierungen für Jugendliche. Besonderheiten sind mobile Produktionen direkt für die Schule und Bürgerbühnenprojekte mit aktuellen Themen für den Dialog der Generationen und Kulturen.

Zum Jungen Theater Augsburg gehören: das Kinder- und Jugendtheater, die theaterpädagogische Arbeit am Theaterpädagogischen Zentrum (TPZ) sowie die Bürgerbühnenproduktionen. Seit 1998 hat das JTA seine feste Spielstätte im städtischen Kulturhaus Abraxas, wo es eine kleine Studiobühne und mehrmals im Jahr auch das Abraxas-Theater bespielt.

Das Theater finanziert sich durch Eintrittseinnahmen, durch die Förderung aus öffentlichen Mitteln sowie durch Zuwendungen in Form von Spenden und Sponsoring. Das Junge Theater wird gefördert von der Stadt Augsburg und dem Bayerischen Staatsministerium für Kultus, Wissenschaft, Forschung und Kunst.

+ -