Quelle: Kulturamt

Popkultur und Urbane Kulturen

Popkultur umfasst Musik, Literatur, bildende und darstellende Kunst im nicht-arrivierten also nicht per se hochkulturellen Bereich und ist kein fest definiertes sondern ein eher assoziatives Begriffsfeld. Im Gegensatz zur „Populärkultur“, mit der maßgeblich kulturelle Massenphänomene gemeint sind, umfasst Popkultur auch kulturelle Ränder und Nischen, die wenig breite Beachtung finden, so z.B. die kreative Arbeit im subkulturellen Bereich.

Wo sich andere Städte und Strukturen auf die Förderung von Popmusik beschränken, hat Augsburg mit der Stelle der Popkulturbeauftragten eine genre-übergreifende kommunale Anlaufstelle geschaffen. Es geht nicht nur um die Förderung von Popmusik, sondern um die Förderung von allen Popkulturschaffenden – Bands, DJs, Literaten, bildenden Künstlern, Grafikern etc. Augsburg verfügt über eine sehr große Anzahl dieser Kreativen, die eine Würdigung und Förderung verdient haben.

Popkultur in Augsburg

Hier finden Sie eine Übersicht über die Arbeitsebenen und Einflussbereiche der „Popkultur in Augsburg“, die von Daniel Mark Eberhard (Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg) entwickelt wurde:

Übersicht Pop in Augsburg © Daniel Mark Eberhard

Beraten/Coachen/Informieren

Die Popkulturbeauftragte im Kulturamt ist Anlauf- und Koordinationsstelle für alle Musiker, Bands, DJs, Veranstalter, Literaten, Slammer, Performer, bildende und darstellende Künstler aus dem Stadtgebiet Augsburg.

Wir beraten bei Fragestellungen bezüglich der Karriereplanung, der Musikwirtschaft oder der lokalen Kulturszene, geben Hilfestellung bei der Erarbeitung von Konzepten und Kalkulationen. Im Rahmen von Workshops und Schulungen (z.B. Popcollege) coachen wir praxisorientiert und zeitgemäß.

Wir informieren über aktuelle Projekte, Möglichkeiten der Partizipation an popkulturellen Veranstaltungen und Projekten und über neue Entwicklungen in der Musikwirtschaft, der Kulturszene und Fördermöglichkeiten, auch über den kommunalen Raum hinaus.

Wo wir selbst nicht weiterhelfen können, bieten wir mit unseren Kontakten zu kompetenten Gesprächspartnern oder Institutionen schnelle Hilfestellung. So arbeiten wir auch eng mit dem Beauftragten für Kultur- und Kreativwirtschaft, Colin Martzy, zusammen.

Fördern & Vernetzen

Die Stadt Augsburg möchte mit der Popkulturbeauftragten als Initiator, Vermittler, aber auch Türöffner in den kommunalen Kulturbetrieb und in die Stadtverwaltung vor allem qualitativen Anspruch und Talent fördern.

Die Förderung von Projekten funktioniert über den Förderantrag des Kulturamts der Stadt Augsburg. Diese ist vorrangig als Anschubförderung gedacht, darüber hinaus unterstützt die Stadt durch Vernetzung und Beratung.

Kontakte sind das Kapital, eine gute Vernetzung das A & O einer kreativen, lebendigen Kulturszene. Wir verfügen über Kontakte zu den popkulturellen „Köpfen“ und Entscheidern dieser Stadt und haben  ein wachsames Auge auf Newcomer und junge Talente. Diese – wenn gewünscht – miteinander zu vernetzen und zu einem guten, konstruktiven Miteinander zu bringen, ist Teil der Aufgabe der Popkulturbeauftragten.

Projekte

Unsere Show

„Unsere Show“ ist ein kulturelles Bildungsprojekt des Bildungs- und Schulreferates der Stadt Augsburg, dem downtown music institute, der beteiligten Schulen und der Popkulturbeauftragten im Kulturamt der Stadt Augsburg. Schüler aus Augsburger Mittelschulen erlernen im Einzelunterricht und unter professioneller Anleitung ein Instrument oder erhalten Gesangsunterricht. Die Musikinstrumente werden den Jugendlichen gestellt. Parallel zum individuellen Instrumentalunterricht werden die Teilnehmer zu Ensembles zusammengestellt, die am Endprojekt „Unsere Show“ arbeiten. 2015 haben alle Teilnehmer der aktuellen Runde im Projekt „#GrößteBandderStadt“ mit 2500 Kindern und Jugendlichen ein Konzert auf dem Augsburger Rathausplatz gegeben.

Klassik Lounge

Nicht mehr aus dem Deutschen Mozartfest in Augsburg wegzudenken ist die „NachtMusik“, die KlassikLounge: Klassik ganz ohne Klunker und Krawatten, steife Anzüge und feine Abendgarderobe. Für einen Abend ziehen Geigen, Tuba, Schlagwerk und andere Instrumente in einen eigens umgestalteten Club, dazu gibt es ein passendes DJ-Live-Set – in bewährter Zusammenarbeit mit MEHR MUSIK!

Urbane Kunst im Glaspalast

Um der jungen, modernen und freien Szene in Augsburg ein Forum zu bieten, stellt die Galerie Noah – zusätzlich zum laufenden Museums- und Galerie-Betrieb – in Zusammenarbeit mit dem Büro für Popkultur Ausstellungsflächen im Augsburger Glaspalast zur Verfügung. Die Flächen befinden sich in den obersten beiden Stockwerken des Gebäudes, im Eingangsbereich und Treppenhaus der dort ansässigen Firmen, Kanzleien und (Forschungs-) Unternehmen. Künstler der Sparten Grafik, Graffiti, Malerei, Street Art, Illustration und Fotografie haben hier im halbjährlichen Turnus die Möglichkeit, ihre Arbeiten auszustellen.

Femme Jam

Auf der Suche nach Musikerinnen hat das Büro für Popkultur den femme jam ins Leben gerufen, ein Forum für Musikerinnen aus dem Bereich Popmusik. Der femme fam ist konzipiert als offenes Netzwerk für Musikerinnen aus Augsburg und der Region, bietet ein Forum, um sich kennenzulernen und zu vernetzen, gemeinsam zu jammen und zu improvisieren. Für jeden Termin können sich bis zu 20 Interessierte anmelden, um dann gemeinsam Musik zu machen. Ob Rock, Indie, HipHop oder Punk, bleibt ihnen selbst überlassen. Passiv teilnehmen und zuhören ist ebenfalls möglich.

Roy – der Augsburger Pop-Preis

Augsburg und seine Popkultur hat viele Facetten, die sich in innovativen Formaten widerspiegeln, viele schillernde Persönlichkeiten präsentieren, zahlreiche qualitativ hochwertige Literaten, Musiker, Bands und DJs hervorgebracht haben, und nicht zuletzt viele Institutionen und Clubs bieten, die die Szene seit Jahren fördern. Um den Reichtum des künstlerischen Schaffens in Augsburg mit einem Preis zu honorieren und den Standort Augsburg weiter für die Popkultur zu stärken und Kunstschaffende nachhaltig zu ehren, wird der Augsburger Pop-Preis ROY ausgelobt, der in fünf Kategorien mit einer Statue überreicht wird – zusätzlich werden der Künstler des Jahres, der Programm-Macher des Jahres und der Newcomer mit einem Geldpreis geehrt.

Popcollege

Das Popcollege Augsburg ist das erste offizielle Bandcoaching in Augsburg – eine kleine Popakademie in Kooperation mit dem downtown music institute, dem Wettbewerb Band des Jahres, der Musikkantine – und unter Mitwirkung hochkarätiger, teils externer Referenten und Dozenten aus der Pop- und Rockszene. An mehreren Tagen werden Bands beraten und geschult und erhalten einen neuen Blickwinkel auf ihre eigene Musik und Karriere. So wird den Bands auch elementares Wissen über Musikverlage, Musiklabels, Gema und GVL vermittelt.

Street Art

Die Popkulturbeauftragte engagiert sich bei der Schaffung von legalen Graffiti-Freiflächen im öffentlichen Raum und initiiert Projekte, die legales Anbringen von Street Art ermöglichen, so z.B. bei der Schwabenwand – einem Projekt für legale Graffiti-Flächen in Augsburg, in Kooperation mit dem Verein „Die Bunten“, dem Tiefbauamt und dem Kriminalpräventiven Rat der Stadt Augsburg. Alle Informationen unter www.graffiti.augsburg.de

+ -