Zukunft der Theaterlandschaft
Newsletter vom 06. April 2018

Newsletter vom 06. April 2018

Liebe Interessierte der Augsburger Theaterlandschaft, liebe Kulturinteressierte,

Ende April startet die Bürgerbeteiligung zum zweiten Baustein des Kulturentwicklungskonzepts (kek): Nachdem im ersten Baustein die Theaterlandschaft genauer unter die Lupe genommen, die Theatersanierung gestartet, viele praxistaugliche Ideen eingebracht sowie die Förderung der freien Szene optimiert wurde, stehen nun die Augsburger Museen im Fokus. Einen Rückblick über das vergangene Jahr finden Sie hier. Über aktuelle Ereignisse aus dem Theaterbereich können Sie sich auch weiterhin unter www.augsburg.de/kek informieren.

In Bälde starten wir dann mit einem Newsletter im ganz neuen Gewand, welcher Sie über die nächste Runde im Kulturentwicklungskonzept regelmäßig auf dem Laufenden halten wird. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie am neuen Bürgerbeteiligungsprozess zur „Zukunft der Museumslandschaft Augsburg“ ebenso interessiert sind!

Bereits zum Jahresbeginn besuchte die beauftragte Bietergemeinschaft „Embassy of Culture“ und „frankonzept“ die städtischen Museen, um mit Museumsleitern und MitarbeiterInnen Gespräche zu führen und sich so ein Bild der Vorstellungen und Wünsche derjenigen zu machen, die tagtäglich in den Museen arbeiten.
Ende April finden nun zwei Auftaktveranstaltungen mit Vorträgen und Diskussionen statt, zu denen wir Sie jetzt schon herzlich vorab einladen möchten. Die Abende finden am Mittwoch, 25. April, ab 19.30 Uhr im Stadtwerke-Saal und am Donnerstag, 26. April, ab 18 Uhr im Oberen Fletz des Rathauses statt. Hier gelangen Sie direkt auf die Seite mit allen Infos zu den beiden Abenden.

Im Anschluss startet zudem eine Online-Befragung zur städtischen Museumslandschaft. Zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger erhalten einen Link zur Umfrage per Post. Alle anderen Augsburgerinnen und Augsburger können direkt online teilnehmen: Der Link zur Befragung wird rechtzeitig zu Beginn der Umfrage auf der städtischen Homepage veröffentlicht sowie über diesen Newsletter mitgeteilt. Natürlich fließen auch diese Ergebnisse in den Prozess mit ein.

Ihr
Thomas Weitzel

 

Copyright Homepage Kontakt Impressum Newsletter ändern/abbestellen