Alt Tag

Play me, I'm Yours – Eure Stadt, Eure Bühne

Zehn Straßenklaviere, die verteilt übers Stadtgebiet zum Musizieren einladen: Im Mai 2017 war Play me, I'm Yours das erste Mal zu Gast in Augsburg.

Play Me, I’m Yours – das sind kreativ gestaltete Straßenklaviere im öffentlichen Raum – frei zugänglich für alle. Unter dem internationalen Motto und nach einer Idee des englischen Künstlers Luke Jerram war in Augsburg von 7. bis 27. Mai 2017 jeder eingeladen, Platz zu nehmen und zu musizieren.

Musik berührt alle Menschen – jung und alt, arm und reich, unabhängig von Herkunft und Nationalität. Wenn wir gemeinsam singen, jammen und tanzen, oder einfach nur zuhören und genießen, ist alles Trennende aufgehoben.


Standorte 2017

Unter anderem wurde am Königsplatz, am Rathausplatz, in der Altstadt, auf dem Uni-Campus und im Spickel vor der Handwerkskammer musiziert. Das Tournee-Klavier wanderte durch die Stadtteile. Zu den Standorten 2017.

#PlayMeImYoursAugsburg

Gemeinsam Kunst und Atmosphäre genießen, das steht bei Play me, I’m Yours im Vordergrund. Also teilen Sie Ihre schönsten Momente rund um die Straßenklaviere – auf unserer Facebook-Seite oder unter den Hashtags #PlayMeImYoursAugsburg #augsburgpianos #pmiyaugsburg.

Spielregeln

Damit die Anwohnerruhig schlafen können, sind die Klaviere täglich von 9 bis maximal 22 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten sind standortabhängig.

Die Klaviere werden von Pianopaten betreut: Sie sperren die Klaviere auf und ab. Wenn es regnet, decken sie die Klaviere zu.

Klaviergestalter 2017

Bei Play me, I’m Yours zählt nicht nur die Musik, sondern auch der Look: Jedes Streetpiano hat seine persönliche Note, die ihm Künstler und Kreative aus Augsburg und Umgebung verleihen. Zehn Kreative aus Augsburg und Umgebung gestalteten 2017 Straßenklaviere:

Typografie
Typografie. Von von Luisa Schilling, Schülerin, zusammen mit Klasse 10b des Maria-Stern-Gymnasiums und Kunstlehrerin Uta Müller. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Augsburg-klavier
Augsburg-Klavier. Vom Student und Künstler David Rother. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Carla-vieten
Fox Trott von Carla Vieten. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Klang-klavier
Klang-Klavier. Von Architektin Marion Päßler und vielen kreativen Köpfen aus Augsburg. Foto: Szabolcs Sóti
Flowerpower
Flower Power. Von Elena Nieberle, Schülerin, mit der Klasse 8b des Gymnasiums bei St. Stephan und den Lehrern Christine Pemsl und Udo Westermeyer. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Oktopus
Der Rote Oktopus. Von Adam Hofweber, Schüler an der Grundschule Augsburg am Roten Tor, und seiner Mama. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Manga-klavier
Manga-Klavier. Von Frederic Schießl, Handwerkskammer für Schwaben, in Kooperation mit dem Jugendhaus kosmos. Foto: Jugenhaus kosmos
Unsere-zeit-laeuft-ab
Unsere Zeit läuft ab. Von Simon Balzat, Schüler des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Tanz-mit-mir
Tanz mit mir. Von Inge Lemmerz, Künstlerin und Dozentin VHS Augsburg, Ulrich Sobeck, Bildhauer, Christian Botez, Kunststudent und Gregor Lang vom Bürgertreff Hochzoll.
Fruehlingsbunt
Frühlingsbunt. Von Brigitte Heintze, bildende Künstlerin, in Zusammenarbeit mit Flüchtlingskindern. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

The Piano goes to – Auswahl der Klaviergestalter

Zehn Kreative aus Augsburg und Umgebung gestalteten Augsburgs Straßenklaviere:

  • Luisa Schilling, Schülerin zusammen mit Klasse 10b des Maria Stern Gymnasiums
  • Frederic Schießl, Handwerkskammer für Schwaben in Kooperation mit dem Jugendhaus kosmos
  • Marion Päßler, Architektin
  • Carla Vieten, Gestalterin
  • Adam Hofweber, Schüler
  • Inge Lemmerz, Künstlerin und Dozentin VHS Augsburg & Ulrich Sobeck, Bildhauer
  • Elena Nieberle, Schülerin
  • Simon Balzat, Schüler
  • Brigitte Heintze, Bildende Künstlerin, in Zusammenarbeit mit Flüchtlingskindern
  • Nachrücker nach Absage eines Gewinners: David Rother, Student/Künstler

Mehr als 50 Kreative hatten sich als Klaviergestalter beworben – darunter Schüler, Studenten, Musiker, Schreiner, Architekten und soziale Einrichtungen.

Eine Jury wählte zehn Künstler aus, die von Anfang März bis Ende April 2017 jeweils ein Klavier gestalteten. Jedem Klaviergestalter stand ein Budget von 300 Euro zur Verfügung.

„Die von der Jury ausgewählten Entwürfe sind eine schöne Mischung für die Stadt Augsburg und spiegeln die Vielfalt unserer Stadtgesellschaft wider“, betont Jurorin, Schirmherrin und Bürgermeisterin Eva Weber nach der Jury-Entscheidung.

Ein herzlicher Dank geht an alle, die ihre Ideen eingesendet haben. Da es nur zehn Gewinner sein konnten, war die Entscheidung für die Jury nicht einfach. Die Ideen werden für eine mögliche Fortsetzung 2018 aufbewahrt.

Jurorinnen und Juroren waren:

  • Eva Weber, Schirmherrin und Bürgermeisterin
  • Jan Klukkert, atv
  • Sandra Braeucker-Rühfel, AZ
  • Ulrich Mayer, 1. Vorsitzender Innenstadtgewerbebeirat
  • Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer HwK
  • Ulrich Kubak, Klassik Radio
  • Gustav Weyrauther C. Bechstein Centrum Augsburg
  • Clara Muth, urbanauten München (nicht im Bild)

Play Me, I'm Yours weltweit

Das Kunst- und Kulturprojekt geht seit 2008 um die Welt und ist eine Idee des englischen Künstlers Luke Jerram.

Pmiy-nyc
Play Me, I'm Yours New York 2010. Foto: Luke Jerram
Pmiy-muenchen
Play Me, I'm Yours München 2014. Foto: PMIY München
Pmiy-paris
Play Me, I'm Yours Paris 2014. Foto: Gael
Pmiy-hongkong
Play Me, I'm Yours Hong Kong 2015. Foto: PMQ
Pmiy-bristol
Play Me, I'm Yours Bristol 2009. Foto: Luke Jerram
Pmiy-muenchen-2
Play Me, I'm Yours München. Foto: PMIY München
Pmiy-london
Play Me, I'm Yours London 2009. Foto: -

Play me, I’m Yours Augsburg, nach einer Idee des englischen Künstlers Luke Jerram, ist ein Projekt der Innenstadtkampagne „Und jetzt kommst Du“ und wird unterstützt von der Handwerkskammer für Schwaben, dem schwäbischen Handwerk, Bechstein GmbH, Klassik Radio, Augsburger Allgemeine, a.tv und Stadtsparkasse Augsburg. 

+ -