Die Augsburger Friedenstafel ist als gelebtes Symbol für die friedliche Begegnung. Quelle: Christian Menkel

Hohes Friedensfest

Rund um das Hohe Friedensfest veranstaltet die Stadt Augsburg jährlich ein Rahmenprogramm mit festen Programmpunkten (ökumenischer Eröffnungsgottesdienst, die „Friedenstafel“und Friedensgrüße aller Kirchen und Religionsgemeinschaften

Friedenstafel und Kinderfriedensfest 2016

Augsburger Friedensfest 2016 (1)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (2)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (6)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (8)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (10)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (7)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (3)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (9)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (4)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (11)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (12)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (13)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (15)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (16)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.
Augsburger Friedensfest 2016 (5)
Die Stadt Augsburg feiert ihr Friedensfest 2016. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg.

Das jährliche kulturelle Rahmenprogramm zum Augsburger Hohen Friedensfest setzt sich künstlerisch und gesellschaftspolitisch mit aktuellen Themen und Dynamiken in heterogenen Gesellschaften auseinander. Es steht jedes Jahr unter einem anderen thematischen Dach und lädt ab Mitte Juli drei Wochen lang zu Konzerten, Performances, Theater, Workshops, Diskussionen und Stadtführungen ein. Das Rahmenprogramm wird in enger Zusammenarbeit mit einem breiten Netzwerk aus lokalen Initiativen, Kreativen, Wissenschaftlern und den Augsburger Religionsgemeinschaften konzipiert.

Das Augsburger Hohe Friedensfest am 8. August ist seit 1950 ein gesetzlicher, auf die Stadtgrenzen Augsburgs begrenzter und weltweit einzigartiger Feiertag des Friedens. Seinen Ursprung hat er im Jahr 1650, als die Protestanten Augsburgs erstmals ihre im Augsburger Religionsfrieden (1555) formulierte und im Westfälischen Frieden (1648) schließlich errungene Gleichberechtigung mit der Römisch-Katholischen Kirche feierten, nachdem ihnen am 8. August 1629 die Ausübung ihres Glaubens offiziell untersagt wurde. Die Herausforderungen, die sich damals mit der Koexistenz der beiden christlichen Konfessionen verbanden, liegen für die Stadt Augsburg mit ihren über 40 Prozent Bürgern mit Zuwanderungsgeschichte heute in der Auseinandersetzung mit gesellschaftlicher Vielfalt. Diese aktiv zu gestalten, versteht die „Friedensstadt Augsburg“ als Auftrag, der sich aus ihrem besonderen historischen Erbe ableitet.

Das Friedensfestprogramm 2016 steht unter dem Thema „Mut“. Das Programmheft steht hier zum Download zur Verfügung:

Friedensfestprogramm 2016: Mut

 

Archiv:

Friedensfestprogramm 2014: Heimat? Da war ich noch nie!

Friedensfestprogramm 2015: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten

+ -