Jakob Fugger (* 6. März 1459 in Augsburg; † 30. Dezember 1525 in Augsburg)

Der Name Fugger ist in Augsburg in erster Linie mit der Fuggerei verknüpft. Jakob Fugger, der Stifter der Fuggerei,,war zwischen etwa 1495 und 1525 der bedeutendste Kaufherr und Bankier Europas.

Bereits mit 14 Jahren begann Jakob Fugger eine Ausbildung in Venedig. Quelle: S.Kerpf/Stadt Augsburg
Bereits mit 14 Jahren begann Jakob Fugger eine Ausbildung in Venedig. Quelle: S.Kerpf/Stadt Augsburg

Den Familienbetrieb baute er innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem europaweit tätigen Unternehmen aus. Die Grundlage des Familienvermögens wurde vorwiegend durch den Baumwollhandel mit Italien geschaffen. Mit seiner Unterstützung für das Haus Habsburg beeinflusste der Augsburger Bankier die europäische Politik. So finanzierte er z.B. den Aufstieg Kaiser Maximilians.

Große Berühmtheit erlangte Jakob Fugger durch seine1521 gestiftete Fuggerei. Heute ist diese die älteste erhaltene Sozialsiedlung der Welt und eine der größten Touristenattraktionen Augsburgs. Ursprünglich war sie eine Armensiedlung für Augsburger Handwerker und Tagelöhner. 

Die prachtvoll ausgestattete Fuggerkapelle in St. Anna ist die Grabstätte der Brüder Ulrich, Georg und von Jakob Fugger. Darüber hinaus ist sie der erste kirchliche Renaissancebau Deutschlands.

+ -