Hans Holbein der Ältere (* um 1465 in Augsburg; † um 1524 in Basel oder Isenheim)

Über die Jugend von Hans Holbein dem Älteren ist nicht viel bekannt. Wahrscheinlich erlernte er das Malerhandwerk in Augsburg und vertiefte sein Können bei Meistern im Ulmer Raum.

Er wanderte nach Köln, vielleicht auch in die Niederlande. 1494 ist er wieder nach Augsburg zurückgekehrt, wo er mit einigen Unterbrechungen bis 1515 lebte. Von 1494 bis 1515 unterhielt er eine große Meisterwerkstatt in Augsburg.  Hans Holbein der Ältere gehörte zu den bekanntesten und vor allem meist geschätzten Malern seiner Zeit. Neben Hans Burgkmair dem Älteren ist er der führende Augsburger Künstler der Spätgotik. Er hat Altargemälde gefertigt, Einzeltafeln mit religiösen Themen oder Porträts. Vor allem durch seine Altargemälde wurde er bekannt.

+ -