Eislaufen – Profisport und Publikumslauf

Eissport hat in Augsburg Tradition – der AEV gilt als ältester Eissport-Verein Deutschlands – und ist fester Bestandteil des Stadtlebens: Die Augsburger Panther spielen in der DEL. Wer es nicht ins Team der Profis schafft, kann sich in der Eishalle Haunstetten oder im Curt-Frenzel-Stadion austoben.

 
 

Neu: Schlägerlauf auf Bahn II

Der AEV bietet Freizeitspielern und Anfängern eine neue Möglichkeit, in den Eishockeysport hinein zu schnuppern – auch für Eltern und ihre Kinder: Ab der Saison 2017/2018 wird auf Bahn II alle zwei Wochen am Samstagnachmittag ein Schlägerlauf angeboten.

Termine:

18.11.2017 / 02.12.2017 / 16.12.2017 / 13.01.2018 / 10.02.2018
jeweils von 16:30 bis 18:00 Uhr

Infos und Regeln zum Schlägerlauf auf der Seite des AEV



Eishalle Haunstetten – Publikumslauf und Vereinssport

Schlittschuhlaufen, Eisstockschießen und Eishockey spielen: Von September bis März können sich Hobbysportler, Schulkassen, Familien und Vereine in der Eishalle Haunstetten austoben. Und das bei perfekten Bedingungen: Bis zu zehnmal pro Tag wird die 1800 Quadratmeter große Kunsteisfläche geglättet. 

Wem das passende Schuhwerk fehlt, kann sich vor Ort Schlittschuhe ausleihen. Erwachsene zahlen 5 Euro pro Paar, Kinder und Jugendliche 2 Euro. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Schlittschuhverleih in der Eishalle Haunstetten. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Bis zu zehnmal pro Tag "putzt" sich das Eis heraus. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Bis zu zehnmal pro Tag putzt sich das Eis heraus. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg

Viele Eiskunstlauf- und Eishockeyvereine trainieren in der Eishalle Haunstetten. An Wochenenden, am Dienstag- und Donnerstagvormittag sowie am Montagnachmittag ist die Eishalle für den Publikumslauf geöffnet.

Lange Warteschlangen vermeiden

Wer die Eintrittskarte schon einige Tage vorher kauft oder gleich eine Zehnerkarte löst, braucht sich nicht am Kassenautomaten anzustellen. Der Automat läuft täglich von 7:00 bis 23:45 Uhr. Die Tickets sind an jedem beliebigen Tag gültig.

Schlittschuhverleih

Wem das passende Schuhwerk fehlt, kann sich vor Ort Schlittschuhe ausleihen. Erwachsene zahlen 5 Euro pro Paar, Kinder und Jugendliche 3 Euro. Erhältlich sind Schuhe der Größe 25 bis 47 sowie 4-Kufengleiter für die Montage an mitgebrachte Schuhe (Angaben ohne Gewähr).

Vom Natureis zur Eishalle

Früher wurde in Haunstetten noch auf Natureis gelaufen. 1970 eröffnete die Kunsteisbahn – damals noch ohne Überdachung. Seit der Eingliederung Haunstettens 1972 pflegt und unterhält die Stadt Augsburg die Eisbahn. 2009 wurde eine geschlossene Halle gebaut.

Curt-Frenzel-Stadion – Spielstätte der Augsburger Panther und Publikumslauf

Eislaufen unter freiem Himmel: auf der Bahn II des Curt-Frenzel-Stadions. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Eislaufen unter freiem Himmel: auf der Bahn II des Curt-Frenzel-Stadions. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Das Curt-Frenzel-Stadion steht an einem Ort mit Tradition: Seit über 150 Jahren fahren die Augsburger unterhalb der Blauen Kappe Schlittschuh. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Seit über 150 Jahren fahren die Augsburger unterhalb der Blauen Kappe Schlittschuh. Foto: S. Kerpf/Stadt Augsburg

Im Curt-Frenzel-Stadion spielen und trainieren die Augsburger Panther und weitere Vereinsmannschaften. Auf Bahn II findet seit 2014 wieder Publikumslauf statt. 

Lange Wartezeiten vermeiden

Aktuell wird der Betrieb noch mit Handkasse abgewickelt. Die Kasse öffnet 30 Minuten vor Einlass. Bitte bringen Sie das Eintrittsentgelt bar und – wenn möglich – bereits abgezählt mit, um die Einlassgeschwindigkeit zu erhöhen. Aus Sicherheitsgründen wird die Zahl der gleichzeitig anwesenden Eisläufer auf 250 begrenzt.

Schlittschuhverleih

Ein Schlittschuhverleih wird von der Augsburger Panther Eishockey GmbH angeboten. Erhältlich sind Schuhe der Größe 25 bis 48 sowie 4-Kufengleiter für die Montage an mitgebrachte Schuhe (Angaben ohne Gewähr). Ein Paar kostet 3,50 Euro.

Vom Schlittschuhtreff zum Kunsteisstadion

Das Curt-Frenzel-Stadion steht an einem Ort mit Tradition: Mehr über die Geschichte und das Stadion lesen Sie hier.

+ -