Stadtteilfeste – Gögginger Frühlingsfest und Lechhauser Kirchweih

Neben dem Augsburger Plärrer, Bayerisch-Schwabens größtem Volksfest, das zweimal pro Jahr in die Innenstadt lockt, geht es auch in den Stadtteilen regelmäßig rund. Den Auftakt der Volksfestsaison macht das Gögginger Frühlingsfest. Im Oktober wird in Lechhausen gefeiert.

Gögginger Frühlingsfest

Neben dem Festzelt der Familien Binswanger & Kempter sind auf dem Gögginger Frühlingsfest einige Karussells und Buden zu finden. Das erste Mal wurde das Fest 1969 ausgerichtet: Ursprünglich ein Starkbierfest zur 1000-Jahrfeier der damals noch eigenständigen Gemeinde Göggingen, ist das Frühlingsfest heute fester Bestandteil des Augsburger Veranstaltungskalenders. Mit dem Fassanstich in Göggingen eröffnet Augsburgs OB traditionell die Volkfestsaison.

Tischreservierungen für das Festzelt können an dieser Stelle nicht entgegen genommen werden. Hierzu wenden Sie sich bitte an die Festwirtsfamilie Binswanger & Kempter.

Das Frühlingsfest in Göggingen schürt die Vorfreude auf den Plärrer. Quelle: Siegfried Kerpf/Stadt Augsburg
Das Frühlingsfest in Göggingen schürt die Vorfreude auf den Plärrer. Quelle: Siegfried Kerpf/Stadt Augsburg
Auch die Festzelt-Gaudi darf bei den Stadtteilfesten nicht fehlen, wie hier in Lechhausen. Quelle: Siegfried Kerpf/Stadt Augsbu
Auch die Festzelt-Gaudi darf bei den Stadtteilfesten nicht fehlen, wie hier in Lechhausen. Quelle: Siegfried Kerpf/Stadt Augsburg

Lechhauser Kirchweih

Die Lechhauser Kirchweih beginnt jedes Jahr am Kirchweihsamstag. Kirchweihsonntag ist der 3. Sonntag im Monat Oktober. Dem Festzelt Schaller, Inh. Dieter Held, ist ein kleiner Vergnügungspark angereiht.

Tischreservierungen für das Festzelt können an dieser Stelle nicht entgegen genommen werden. Hierzu wenden Sie sich bitte direkt an die Festwirtfamilie Held.

Informationen für Schausteller

Schausteller, die an den Stadtteilfesten teilnehmen möchten, senden ihre Bewerbung an das Amt für Verbraucherschutz und Marktwesen. Bewerbungsschluss ist der der 5. Januar für das Gögginger Frühlingsfest und der 1. August für die Lechhauser Kirchweih.

Folgende Informationen werden benötigt:

  • persönliche Daten: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer/Handynummer, E-Mail
  • Konzept, Darstellung und Beschreibung der Waren oder Dienstleistungen
  • Erfahrungen aus der Tätigkeit im Reisegewerbe
  • Art, Größe, Tiefe und Höhe des Geschäfts
  • Größe der Verkaufsfläche
  • technische Daten
  • aktuelles Bildmaterial

Erfolgt eine Zulassung zur Lechhauser Kirchweih oder zum Gögginger Frühlingsfest entstehen zusätzlich zu den Platzgeldern Verwaltungskosten in Höhe von 30 Euro.

Rechtliche Voraussetzung für die Zulassung zu unseren Volksfesten ist eine gültige Reisegewerbekarte im Sinne des § 55 Gewerbeordnung. Diese legen Sie bitte als Kopie den Bewerbungsunterlagen bei. Ein Bescheid über die Zulassungsentscheidung erfolgt nach Abschluss des Vergabeverfahrens innerhalb von 3 Monaten nach Ablauf der Bewerbungsfrist. Die Entscheidungsfrist kann aus wichtigem Grund verlängert werden.

+ -