Plärrerbad. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Plärrerbad – viel Platz für Schulen und Vereine

Von 8 bis 17 Uhr ist das Augsburger Plärrerbad für den Schulsport reserviert. Am Abend, am frühen Morgen und am Wochenende trainieren – je nach Bedarf – Sportvereine im Hallenbad in der Schwimmschulstraße.

Im Plärrerbad findet kein öffentlicher Badebetrieb statt. Für Hobbyschwimmer und Badegäste stehen das Alte Stadtbad, das Hallenbad Göggingen, das Hallenbad Haunstetten und das Spickelbad zur Auswahl.

Das Plärrerbad in Zahlen

  • Hauptbecken: 25 auf 12,5 Meter, stehtiefer und schwimmtiefer Bereich
  • 5 Startblöcke und Bahnen
  • Sprunganlage mit 1-Meter-Brett und 3-Meter-Plattform
  • Lehrbecken: 12,5 auf 7,5 Meter

Buchung & Belegung

Sie sind ein Verein oder eine Schule und möchten das Plärrerbad buchen?

  • Bei Belegungsanfragen für eine regelmäßige Nutzung wenden Sie sich bitte formlos an das Sport- und Bäderamt: belegungen.spba(at)augsburg.de.
  • Weitere Informationen und wie Sie vorgehen, wenn Sie das Plärrerbad für eine Veranstaltung buchen möchten, stehen hier.
Plaerrerbad-1
Das Plärrerbad für Schulen und Vereine. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Plaerrerbad-3
Das Plärrerbad für Schulen und Vereine. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Plaerrerbad-2
Das Plärrerbad für Schulen und Vereine. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg
Plaerrerbad-4
Das Plärrerbad für Schulen und Vereine. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Neueröffnung 2017

Von 2014 bis 2017 wurde das Bad umfangreich saniert. Mit dem Schuljahr 2017/2018 ist der reguläre Vereins- und Schulbetrieb gestartet. Unter anderem wurden die Schwimmbecken komplett saniert, die Sprunganlage neu aufgebaut, die Umkleiden und Sanitäranlagen erneuert und die Zugänge barrierefrei gestaltet. Insgesamt hat die Sanierung 5,4 Millionen Euro gekostet (Stand April 2017).

Augsburg macht Sport Platz: Mit der Sanierung des Plärrerbades wurde die erste Maßnahme der Sport- und Bäderentwicklung in Augsburg erfolgreich beendet.

Während der Sanierung mussten Schulen und Vereine auf die übrigen vier städtischen Hallenbäder ausweichen. Die öffentlichen Schwimmzeiten und Wasserflächen waren dadurch teilweise eingeschränkt. Von der Wiedereröffnung des Plärrerbades profitieren also alle Augsburger.

+ -