Evakuierung: wer, wie, wann

Für den 25. Dezember, dem 1. Weihnachtsfeiertag, ist die Evakuierung von Teilen der Augsburger Innenstadt unabdingbar. Die Evakuierung wird ab 8 Uhr stattfinden und mindestens bis in die Nacht andauern.

Bitte helfen Sie mit!

Die Stadt bittet alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger, in dieser Zeit bei Familie und Freunden außerhalb der Schutzzone unterzukommen. Ab 8 Uhr werden Notunterkünfte in der Messe, Turnhallen und Schulen bereits stehen. Auch Fahrzeuge dorthin werden zur Verfügung stehen.

Wer ist von der Evakuierung betroffen?

Die Schutzzone umfasst weite Teile der Innenstadt in einem Radius von ca 1500 Metern rund um die Fundstelle. Das entspricht einer Zahl von rund 50.000 Einwohnern. Welche Straßen genau betroffen sind, sehen Sie auf unserem Stadtplan.

Schutzzone am 1. Weihnachtsfeiertag bis 10 Uhr verlassen!

Die Ausweichunterkünfte wie die Messe, Schulen und Turnhallen stehen am Sonntag, 25. Dezember, ab 8 Uhr zur Verfügung. Dazu werden auch Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Bis 10 Uhr muss die Schutzzone verlassen sein.

Welche offiziellen Unterkünfte stehen zur Verfügung?

Für Menschen, die nicht bei Familie, Freunden und Bekannten unterkommen, stellt die Stadt Notunterkünfte zur Verfügung. Diese sind:

  • Rudolf-Diesel-Gymnasium (Aufnahme-Kapazität ca. 250 Menschen)
  • Hans-Adlhoch-Volksschule (Aufnahme-Kapazität ca. 250 Menschen)
  • Berufsschule VI (Aufnahme-Kapazität ca. 250 Menschen, nicht barrierefrei)
  • Turnhalle TSG Augsburg (Aufnahme Kapazität ca. 250 Menschen)
  •  Messe Augsburg (Schwabenhalle) (1100 Menschen und bei Bedarf mehr)
  • WWK Arena (FCA Stadiongebäude) (ca. 1000 Menschen, hier keine Haustiere)

Lageplan Notunterkünfte

Muss man sich auf eine Übernachtung einstellen?

Momentan gehen wir davon aus, dass die Fliegerbombe im Laufe des 25. Dezember entschärft werden kann. 

Gibt es in der offiziellen Unterkunft etwas zu essen?

Da der Aufenthalt in den offiziellen Unterkünften über mehrere Stunden andauern wird, wird das Einpacken einer Verpflegung empfohlen.

Wie wird die Evakuierung ablaufen?

Die genauen Einsatzpläne werden derzeit noch ausgearbeitet. Alle aktuellen Infos geben wir hier bekannt.

Sie haben noch Fragen zur Evakuierung?

Wir richten ab Donnerstag, 22. Dezember, 12:00 Uhr ein Bürgertelefon ein: Telefonnummer 0821 324-4444.

+ -