Einreisebestimmungen

EU-Bürger können ohne Visum uneingeschränkt in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und ihren Beruf ausüben. Wer aus einem anderen Land kommt, benötigt meist ein Visum.

EU-Bürger, die in Augsburg oder einer anderen Stadt in Deutschland wohnen möchten, müssen

  • einen gültigen Personalausweis besitzen,
  • sich eine Freizügigkeitsbescheinigung ausstellen lassen,
  • als Nichterwerbstätiger, Rentner oder Student einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz nachweisen,
  • für ihren Unterhalt selbst sorgen können,
  • sich beim Bürgeramt melden.

Nicht-EU-Bürger müssen

  • ein Visum beantragen, wenn sie z.B. Staatsangehöriger von Bolivien, Ecuador, Ghana, Indien, China oder Saudi-Arabien sind (Übersicht zur Visumpflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland)
  • kein Visum beantragen, wenn sie z.B. Staatsangehöriger von Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland oder den USA sind,
  • eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, wenn sie sich länger als drei Monate aufhalten oder eine Erwerbstätigkeit ausüben möchten.

Visumserteilung

Für die Visumserteilung sind die Botschaften und Generalkonsulate (Auslandsvertretungen) der Bundesrepublik Deutschland zuständig. Mehr Informationen zu den Visabestimmungen finden Sie beim Auswärtigen Amt oder dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

So beantragen Sie in Augsburg eine Aufenthaltserlaubnis

  • Sie müssen sich innerhalb einer Woche in den Bürgerbüros anmelden.
  • Sie füllen ein Anmeldeformular aus und tragen Ihre aktuelle Anschrift ein.
  • Nachdem Sie sich beim Bürgeramt angemeldet haben, vereinbaren Sie einen Termin bei der Ausländerbehörde.
  • Dort füllen Sie ein Antragsformular aus, geben zwei Passbilder ab und weisen nach, dass Sie für Ihren Lebensunterhalt selbst sorgen können.
  • Nach Erfüllung der Voraussetzungen erhalten Sie Ihre Aufenthaltserlaubnis.

Ausländer aus einem Drittstaat (Staaten außerhalb der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz) dürfen in Deutschland grundsätzlich nur dann arbeiten, wenn dies in der Aufenthaltserlaubnis ausdrücklich vermerkt ist.

Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig und bereits mehrere Monate vor Beginn Ihres Aufenthaltes in Deutschland um die Unterkunft für sich und Ihre Familie zu kümmern.

Krankenversicherung ist Pflicht!

Wer sich in Deutschland aufhält, muss krankenversichert sein. Liegt keine Krankenversicherung vor, wird bereits das Visum abgelehnt. EU-Bürger können in der Regel in ihrer Krankenversicherung bleiben. Weiterführende, mehrsprachige Informationen zum Thema Krankenversicherung fasst das Verbraucherportal 1A zusammen.

+ -