Verkehr. Quelle: S. Kerpf/Stadt Augsburg

Verkehr – regional, national und international gut vernetzt

Ballungsräume in Deutschland und Europa sind von Augsburg aus schnell zu erreichen: München und Augsburg trennt nur eine 30 Minuten lange Fahrt mit dem ICE. Auch Züge nach oder aus Berlin, Hamburg und Paris machen Halt in Augsburg. Wer das eigene Auto bevorzugt, findet im Norden Augsburgs einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt: Hier kreuzen sich A8, B17 und B2. Direkt am Knotenpunkt hat sich das Güterverkehrszentrum angesiedelt. Der „Hafen“ Augsburgs verbindet den regionalen Güterverkehr mit wichtigen Zielen in Europa. Auch in Sachen Nahverkehr ist Augsburg gut vernetzt: Straßenbahnen und Busse befördern jährlich knapp 57 Millionen Fahrgäste – tagsüber sogar im 5-Minuten-Takt. Im Augsburger Verkehrsverbund (AVV), der sich bis Dinkelscherben, Otting-Weilheim, Aichach und Klosterlechfeld erstreckt, verkehren sieben Regionalbahnlinien und über 100 regionale Buslinien. Gefördert wird auch der Radverkehr in der Stadt. Mit dem Projekt „Fahrradstadt 2020“ soll bis zum Jahr 2020 der Anteil der Radler von 15 Prozent (2011) auf mindestens 25 Prozent steigen.

Öffentlicher Nahverkehr. Quelle: Thomas Hosemann/swa
Bahnhof. Quelle: S. Kerpf/Stadt Augsburg
Radverkehr. Quelle:pac
+ -