Europabüro der Stadt Augsburg

Das Europabüro ist die zentrale Anlaufstelle für EU-Angelegenheiten der Stadt Augsburg und fungiert als Europa-Ansprechpartner in der Stadtverwaltung.

Zu den Aufgaben des Europabüros zählen:

  • Koordination der innerstädtischen Europaaktivitäten
  • Vertretung der gesamtstädtischen Europaaktivitäten nach außen
  • Interne Vernetzung durch eine breite Verankerung des Themas Europa in der Verwaltung
  • Externe Vernetzung mit Spitzenverbänden, Hochschulen, EU-Institutionen, Europabeauftragten und -abgeordneten etc.
  • Förderung der Europafähigkeit der Verwaltung durch Aus- und Fortbildung, Arbeitskreise etc.
  • Kommunikation und Information
  • Betreuung der Städtenetzwerke
  • Akquise von und Beratung zu EU-Fördermitteln

Städtenetzwerke

Auf europäischer Ebene haben sich Städte und Regionen in verschiedenen Netzwerken zusammengeschlossen. Diese Gemeinschaften sind daran interessiert, an der Gestaltung der europäischen Politik mitzuwirken und sich an der interregionalen Zusammenarbeit zu beteiligen. Wir stellen Ihnen hier kurz die wichtigsten europäischen Netzwerke vor und bieten Ihnen weiterführende Links.

Als eine von europaweit rund 480 Informationsstellen profitiert die Stadt Augsburg dabei von einer engen Vernetzung in der gesamten Europäischen Union. Die Stadt Augsburg steht unter anderem mit diesen Netzwerken und Einrichtungen in Verbindung oder ist Mitglied.

 

Communauté des Villes-Ariane (CVA)

Seit 1999 ist die Stadt Augsburg Mitglied in der Gemeinschaft der Ariane-Städte „Communauté des Villes-Ariane“ (CVA). Bei diesem Netzwerk handelt es sich um einen Zusammenschluss von Städten und Unternehmen, Verbänden und Industriekammern, die mit europäischen Raumfahrt-Aktivitäten befasst sind - entweder in der Produktion oder in der Vermarktung. Namensgeberin der Gemeinschaft ist Ariane, der Name einer Serie europäischer Trägerraketen, die im Auftrag der europäischen Weltraumbehörde ESA (European Space Agency) entwickelt werden. Der Hauptsitz der CVA ist in Paris. Mit der CVA will man gemeinsame Projekte im Bildungs- und Forschungsbereich fördern sowie eine Plattform für den Austausch von Jugendlichen, Studierenden und Bürgerinnen und Bürgern der beteiligten Städte bilden. Dabei geht es vor allem um die Förderung des interkulturellen Verständnisses durch Projekte wie Summer Schools oder Seminare. Weitere Ziele des Netzwerks sind die Herstellung von Bedingungen, die den Austausch zwischen den verschiedenen Städten begünstigen sowie die Förderung von wirtschaftlichen Kooperationen der Mitglieder.

LINK http://www.ariane-cities.com/en


 

Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)

Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas (Council of European Municipalities and Regions) ist eine europaweite Organisation der kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften. Im RGRE haben sich 57 nationale Kommunalverbände aus 41 europäischen Ländern (Sektionen) zusammengeschlossen. Der RGRE repräsentiert so etwa 150.000 kommunale Gebietskörperschaften aus ganz Europa. Die deutsche Sektion des RGRE ist ein Zusammenschluss von rund 800 europaengagierten Städten, Gemeinden und Landkreisen in Deutschland. Sie ist in den Gremien des Europäischen Rates der Gemeinden und Regionen Europas mit Sitz und Stimme vertreten. Die kommunalen Spitzenverbände auf Bundesebene (Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund) sind ebenfalls Mitglieder der Deutschen Sektion des RGRE.

Gegründet wurde der RGRE im Jahre 1951 von deutschen und französischen Bürgermeistern in Genf. Er hat seine Wurzeln in der europäischen Städtepartnerschaftsbewegung. Sein Ziel war die Annäherung und Verständigung der Völker Europas zu einem Zeitpunkt, als die Idee eines vereinten Europas in der politischen Debatte noch nicht so wichtig war.

LINK http://www.rgre.de/


Ausschuss der Regionen (AdR)

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) ist eine beratende Einrichtung der EU, die 1994 als Versammlung der Regional- und Kommunalvertreter der EU gegründet wurde. Die 350 Mitglieder aus den 28 EU-Mitgliedsländern setzen sich aus Präsidenten der Regionen, Bürgermeistern oder gewählten Vertretern der Regionen und Städte zusammen. Über den AdR können die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften der EU Stellungnahmen zu  EU-Rechtsvorschriften abgeben und dadurch an der Gestaltung von Vorschriften mit Auswirkungen auf die Regionen und Städte mitwirken. Zu den wesentlichen Zuständigkeitsbereichen des AdR gehören die Kohäsionspolitik, soziale Belange, Bildung, Jugend und Kultur sowie das Transportwesen und Umwelt- und Energiefragen. Dabei beruht die Arbeit des Ausschusses der Regionen auf den drei wesentlichen Grundsätzen des mehrstufigen Regierens, der Bürgernähe sowie dem Subsidiaritätsprinzip.

LINK http://cor.europa.eu/de/Pages/home.aspx

+ -