Investitionsoffensive

Die wichtigste Priorität der Europäischen Kommission ist die Rückkehr zum Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen ohne neue Verschuldung.

Die Investitionsoffensive für Europa wurde von der Kommission und der Europäischen Investitionsbank eingerichtet, um dem niedrigen Investitionsniveau und der hohen Arbeitslosigkeit aufgrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise gezielt zu begegnen.

Die Strategie verfolgt dabei drei Ziele: die Wiederankurbelung der Investitionen, die Weiterführung der Marktreformen und eine verantwortungsvolle, defizitvermeidende Fiskalpolitik. In diesem Zuge wurde 2015 der Europäische Fonds für strategische Investitionen mit einem Ausgangskapital von 21 Mrd. Euro geschaffen. Mithilfe der Multiplikatorwirkung wird das Kapital wachsen und bis Mitte 2018 öffentliche und private Investitionen von über 315 Mrd. Euro generieren.

Weitere Informationen finden Sie unter https://ec.europa.eu/commission/investment-plan_de und in der Broschüre „Die EU und Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen“, 2016

 
+ -