Parkerleichterung für Sozialdienste

Adresse & Kontakte

Straßenverkehr
Karlstraße 2
86150 Augsburg
Lage im Stadtplan
Telefon0821 324-9226
Fax0821 324-9203
E-Mailstrassenverkehr.tiefbauamt(at)augsburg.de 

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:
Mo–Do:08:30–12:30 Uhr
Do:14:00–17:30 Uhr
Fr:08:00–12:00 Uhr

3.Stock , Zimmer 315

 

Beschreibung

Personen oder Organisationen, die eine größere Zahl hilfs- und pflegebedürftiger Menschen betreuen, können eine Ausnahmegenehmigung beantragen, um ihr Fahrzeug im eingeschränkten Halteverbot, an Parkuhren oder Parkscheinautomaten innerhalb des Stadtgebietes Augsburg abzustellen. Die Parkerleichterung (Ausnahmegenehmigung) darf nur in Anspruch genommen werden, wenn die Benutzung eines Fahrzeuges und eine Parkmöglichkeit in angemessener Entfernung wegen der fortlaufenden Durchführung der Betreuungsaufgabe zwingend erforderlich sind und in zumutbarer Entfernung kein anderer Parkraum zur Verfügung steht. Mit der Regelung soll Mitarbeitern von Pflegediensten, die hilfs- und pflegebedürftige Menschen in ihren Wohnungen betreuen, die Parkplatzsuche an ständig wechselnden Einsatzorten erleichtert werden.

Zuständige Dienststelle

Unterlagen

  • vollständig ausgefüllter Antrag (siehe Formulare) mit ausführlicher Beschreibung, welche Pflegetätigkeiten erbracht werden
  • Zulassung oder Versorgungsvertrag der Krankenkasse oder Pflegekasse
  • Kopie der Gewerbeanmeldung bzw. Auszug aus dem Handelsregister
  • Ausbildungsnachweis der Mitarbeiter/-innen
  • Kfz.-Scheine der beantragten Fahrzeuge (bitte aufgeschlagen auf DIN A4 kopieren - nur leserliche Kfz.-Scheine können bearbeiten werden!)
  • Arbeitsvertrag und Mitarbeitererklärung für im sozialen Dienst Tätige, die Privatfahrzeuge nutzen
  • Hebammenurkunde

Kosten

Für die Erteilung der Ausnahmegenehmigung wird eine Verwaltungsgebühr von 40 Euro je Genehmigungskarte (mit bis zu 4 Kennzeichen) erhoben.

Für jede Änderung einer Genehmigungskarte wird eine Verwaltungsgebühr von 15 Euro erhoben.

+ -