Jagdschein (Neuausstellung und Verlängerung)

Adresse & Kontakte

Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Lage im Stadtplan
Telefon0821 324-6112
Fax0821 324-6125
E-Mailfischereischeine(at)augsburg.de
Leonhard Schwele
2. OG, Zimmer Nr. 209

Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:
Mo–Mi:08:30–12:30 Uhr
Do:08:00–17:30 Uhr
Fr:08:00–12.00 Uhr
 

Beschreibung

Wer die Jagd (mittels Schusswaffen, Fallen oder mit Greifvögeln) ausüben will, muss einen auf seinen Namen lautenden gültigen Jagdschein besitzen, diesen bei Ausübung der Jagd mit sich führen und auf Verlangen den Polizeibeamten sowie den Jagdschutzberechtigten vorzeigen.

Der Jagdschein wird als Jahresjagdschein, 3-Jahres-Jagdschein und als sogenannter Ausländer- bzw. Tagesjagdschein (14 Tage gültig) ausgestellt. Voraussetzung für Deutsche Staatsangehörige ist die erfolgreiche Jägerprüfung oder eine in Deutschland gleich gestellte Jägerprüfung im Ausland.

Informationen zur Jägerprüfung erhalten Sie hier: http://www.stmelf.bayern.de/wald/jagd/jaegerpruefung/

Voraussetzungen für die Erteilung eines Jagdscheines sind:

  • jagdrechtliche / waffenrechtliche Zuverlässigkeit sowie persönliche Eignung
  • bestandene deutsche (bzw. anerkannte ausländische) Jägerprüfung
  • sowie ggf. Falknerprüfung
  • abgeschlossene Jagdhaftpflichtversicherung für die Laufzeit des beantragten Jagdscheins (Mindest-Deckungssumme: 500.000 Euro für Personenschäden sowie mindestens 50.000 Euro für Sachschäden)

Personen, die das sechzehnte Lebensjahr vollendet haben, aber noch nicht 18 sind, darf nur ein Jugendjagdschein erteilt werden.

Zuständige Dienststelle

Unterlagen

  • bei Erstausstellung: Prüfungszeugnis über eine bestandene Jägerprüfung
  • für den Falknerjagdschein ist zudem eine bestandene Falknerprüfung zu belegen
  • Bestätigung über das Vorliegen einer Jagdhaftpflichtversicherung, die den beantragten Geltungszeitraum des Jagdscheines abdeckt
  • bei Neu- bzw. Erstausstellung: 2 aktuelle Passbilder, müssen nicht biometrisch sein
  • bisheriger Jagdschein (bei Verlängerung)
  • bei Verlust oder Diebstahl des Jagdscheinheftes benötigen Sie zur Ausstellung einer Zweitschrift neben der entsprechenden Anzeige bei Ihrer örtlich zuständigen Polizeiinspektion ein aktuelles Passbild

Zuständig zur Ausstellung eines Jagdscheins ist die Kreisverwaltungsbehörde (kreisfreie Stadt oder Landratsamt) für den Wohnsitz des Antragstellers. Der Ausländerjagdschein kann bei der Kreisverwaltungsbehörde beantragt werden, in der das Jagdrevier liegt.

Kosten

Die Kosten für die Erteilung bzw. Verlängerung eines Jagdscheines setzen sich aus einer Verwaltungsgebühr und einer Jagdabgabe zusammen.

Dreijahresjagdschein:
150,00 € (90,00 € Gebühr und 60,00 € Jagdabgabe)

Jahresjagdschein:
60,00 € (40,00 € Gebühr und 20,00 € Jagdabgabe)

Tagesjagdschein:
15,00 € (10,00 € Gebühr und 5,00 € Jagdabgabe)

Jugendjagdschein:
37,50 € (25,00 € Gebühr und 12,50 € Jagdabgabe)

Falknerdreijahresjagdschein:
35,00 € (20,00 € Gebühr und 15,00 € Jagdabgabe)

Falknerjahresjagdschein:
15,00 € (10,00 € Gebühr und 5,00 € Jagdabgabe)


Falknertagesjagdschein:
7,50 € (5,00 € Gebühr und 2,50 € Jagdabgabe)

Jagdschein-Zweitschrift:
20,00 € (Gebühr)

Wichtige Hinweise

Der Jagdschein ist nur die öffentlich rechtliche Befugnis zur Jagdausübung. Darüber hinaus bedarf es für die tatsächliche Jagdausübung noch der privatrechtlichen Erlaubnis des Jagdpächters oder Eigenjagdbesitzers.

+ -