Der Antikorruptionsbeauftragte

Der Antikorruptionsbeauftragte soll vor allem präventiv wirken und gegebenenfalls Hinweise für Präventionsmaßnahmen gegen Korruption, die er aufgrund von Erkenntnissen aus seiner Tätigkeit gewinnt, an städtische Amts- und Betriebsleiter weitergeben.

Der Antikorruptionsbeauftragte ist aber auch „Ansprechpartner nach außen“ für Augsburgs Bürgerinnen und Bürger sowie sonstige Dritte (Vertragspartner, Unternehmen etc.) im Falle eines Korruptionsverdachts bei der Stadtverwaltung.

Er ist zudem „Ansprechpartner nach innen“ für Stadträte und Mitarbeiter der Stadt bei Korruptionsverdacht, eigener Korruptionsverstrickung oder bei der Erkennung von Organisationsstrukturen, welche Korruption begünstigen.

Menschen, die Fälle von Korruption bei der Stadtverwaltung Augsburg mit ihren städtischen Dienststellen, kommunalen Einrichtungen und Betrieben vermuten oder kennen, können sich an den Antikorruptionsbeauftragten der Stadt wenden. Sofern sie anonym bleiben wollen oder sich nicht trauen, die Polizei oder die Staatsanwaltschaft einzuschalten, kann der städtische Antikorruptionsbeauftragte als unabhängiger Ansprechpartner hilfreich sein. Die eingehende Mitteilung wird sorgfältig geprüft. Bei berechtigtem Verdacht wird der Fall weiter verfolgt.

Das anonyme Antikorruptionstelefon. Foto: Stadt AugsburgDas Antikorruptionstelefon

Der Antikorruptionsbeauftragte kann auch über das anonyme Antikorruptionstelefon der Stadt Augsburg erreicht werden. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 3240324 können sich Beschäftigte, Bürgerinnen und Bürger oder auch Unternehmen melden, wenn sie Hinweise auf mögliche Korruptionsfälle bei der Stadt Augsburg geben möchten oder Fragen zum Thema Korruption haben.

Der speziell für diese Rufnummer eingerichtete Telefonapparat besitzt kein Display und ist analog geschaltet, so dass die Rufnummer nicht erkennbar ist und die Anruferinnen und Anrufer anonym bleiben, wenn sie ihren Namen nicht ausdrücklich nennen. Falls Anruferinnen und Anrufer kein Gespräch führen wollen, können sie außerhalb der Bürozeiten anrufen und auf Band sprechen.

Bild rechts: So sieht das analoge Antikorruptionstelefon ohne Display und Rufnummernanzeige aus. Foto: Stadt Augsburg

+ -