Fertige Projekte

300 Millionen für unsere Schulen: Die ersten Gebäude sind saniert und modernisiert, die ersten Projekte abgeschlossen. Ein Überblick über die bereits umgesetzten Maßnahmen.

Mehr Raum für Experimente im Gymnasium bei St. Stephan

Gute Rahmenbedingungen für einen zeitgemäßen Unterricht bieten nun die in den vergangenen Monaten sanierten und modernisierten naturwissenschaftlichen Fachräume im Gymnasium bei St. Stephan. Das humanistische und musische Gymnasium sowie zertifizierte MINT-freundliche Schule, kann damit auch eine fundierte naturwissenschaftliche Ausbildung anbieten - vor allem für die Modellklasse der hochbegabten Schülerinnen und Schüler.

Im Rahmen des Bildungs- und Kulturförderprogrammes investierte die Stadt Augsburg insgesamt 700.000 Euro in die moderne Einrichtung und hochwertige technische Anlagen. Strom und Gas kommen jetzt von der Decke und sorgen für eine flexible Raumnutzung. Eingebaut wurden zudem sogenannte Digestorien, durch Glasscheiben geschützte Experimentierräume mit Absauganlage. Denn Lernen durch Experimentieren ist eine wichtige Grundlage zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Plr Gymn St Stephan 210616 29
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel
Plr Gymn St Stephan 210616 17 - Kopie
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel
Plr Gymn St Stephan 210616 15 - Kopie
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel
Plr Gymn St Stephan 210616 16 - Kopie
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel
Plr Gymn St Stephan 210616 21 - Kopie
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel
Plr Gymn St Stephan 210616 30 - Kopie
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel
Plr Gymn St Stephan 210616 31 - Kopie
Lehrer Roland Spichtinger und die Klasse 9d in den neuen MINT-Räumen des Gymnasiums bei St. Stephan. Foto: Ruth Plössel

Kunterbunte Pausen in Kriegshaber

Der Stadtteil Kriegshaber wächst: Das über 100 Jahre alte Gebäude der Grundschule Kriegshaber platzte aus allen Nähten. Deshalb erhielt die Schule einen großzügigen Erweiterungsbau und einen neuen bunten Innenhof. Gleichzeitig wurde das Kellergeschoss des Bestandsgebäudes, in dem sich früher das Schul- und Stadtteilschwimmbad befand, in eine Mensa und in Betreuungsräume umgebaut. Insgesamt wurden 7,7 Mio. Euro für den Umbau und die Erweiterung investiert. Im Vorfeld konnte bereits der Altbau für rund 2,9 Mio. Euro saniert werden.

Kriegshaber-1
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-3
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-6
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-4
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-5
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-7
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-8
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-2
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg
Kriegshaber-9
Mehr Platz zum Lernen und Bewegen: Die Grundschule Kriegshaber wurde saniert. Foto: Stadt Augsburg

Was hat sich verändert?

Nachgefragt bei Bildungsreferent Hermann Köhler.

+ -