FAQs – häufig gestellte Fragen

Hier geben wir Ihnen Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Bildungsförderprogramm. Bitte klicken Sie auf die jeweilige Frage, dann öffnet sich die dazu gehörende Antwort.

Wer profitiert vom Bildungsförderprogramm der Stadt Augsburg?

Nachgefragt bei Bildungsreferent Hermann Köhler.

Was ist neu am Bildungsförderprogramm der Stadt Augsburg? (Video)

Nachgefragt bei Bildungsreferent Hermann Köhler.

Warum brauchen wir dieses Bildungsförderprogramm?

Um den gestiegenen baulichen Anforderungen, aber auch den geänderten Anforderungen an eine zeitgemäße Bildung gerecht zu werden. Die Stadt Augsburg wird hierzu bis zum Jahr 2030 rund 300 Millionen Euro in ihre Schulen investieren.

Wer entscheidet eigentlich, ob auch in meine Schule investiert wird? (Video)

Das Bildungsreferat hat den Zustand aller Schulen, für welche die Stadt Augsburg zuständig ist, in den vergangenen Jahren überprüft. Es wurde festgelegt, welche Maßnahmen unaufschiebbar sind, um das Gebäude zu erhalten oder den neuen Regelungen zum Brandschutz zu entsprechen. Zum Teil wurde aber auch entschieden, eine zeitgemäße Schulentwicklung zu unterstützen, etwa mit dem Ausbau der Ganztagsschulen oder neuen naturwissenschaftlichen Räumen. Entsprechend diesen Kriterien wurde zunächst eine Prioritätenliste bis zum Jahr 2020 erarbeitet. Die letzte Entscheidung liegt jedoch wie bei allen Großprojekten beim Augsburger Stadtrat.

Nachgefragt bei Bildungsreferent Hermann Köhler.

Wo kann ich im Detail erfahren, was sich an meiner Schule tut?

Ob Anbau für die Mensa, neue Schulküche oder Brandschutzsanierung: Auf dem Bildungsportal der Stadt Augsburg werden spätestens ab Anfang des Jahres 2016 aktuelle Einzelmaßnahmen vorgestellt.

Wie wird das Bildungsförderprogramm der Stadt Augsburg finanziert? (Video)

Nachgefragt bei Bildungsreferent Hermann Köhler.

Warum muss so viel Geld in den Brandschutz investiert werden?

Zum Wohl der Schüler haben sich die gesetzlichen Regelungen zum Brandschutz im Lauf der vergangenen Jahre maßgeblich verändert. Strengere Auflagen betreffen beispielsweise die Sicherstellung ausreichender Fluchtwege, den Einbau von Brandschutztüren oder auch die Modernisierung von Brandmeldeanlagen.

Was ist eine FAG-Förderung?

FAG ist eine Abkürzung für das Finanzausgleichsgesetz des Freistaates Bayern. Hierin wird geregelt, in welchen Umfang die Kommunen durch Mittel des Freistaates Bayern beim Bau von öffentlichen Einrichtungen, wie etwa Kindertagesstätten und Schulen, unterstützt werden. Zur Unterstützung der Stadt Augsburg hat das Bayerische Finanzministerium zugesagt, die bisherigen Fördersätze zu erhöhen. So werden nun bis zu 80,5 Prozent der förderfähigen Kosten übernommen. Um in den Genuss dieser staatlichen Bezuschussung zu kommen, muss die Stadt für jede Maßnahme zum Stichtag 30. September einen detaillierten Förderantrag stellen.

Wer setzt die Baumaßnahmen in der Praxis um?

Die Baumaßnahmen an den Schulen werden einerseits durch das Hochbauamt der Stadt Augsburg und andererseits durch die Augsburger Gesellschaft für Stadtentwicklung (AGS) umgesetzt.

+ -