300 Millionen, Bildungsförderprogramm, Schulsanierung, Schulertüchtigungsprogramm  Foto: iStock/BraunS

300 Millionen für unsere Schulen – das Bildungsförderprogramm der Stadt Augsburg

Reines Lernen war gestern. Moderne Schulen bieten heute mehr: Betreute Freizeit, Versorgung mit Mittagessen, Erledigung von Hausaufgaben und Vermittlung von sozialen Fähigkeiten. 300 Millionen Euro investiert die Stadt Augsburg in den nächsten Jahren in ihre 70 Schulen – als Teil des Kultur- und Bildungsförderprogramms der Stadt Augsburg, unterstützt vom Freistaat Bayern. Bis zum Jahr 2030 wird im Rahmen des Projektes „300 Millionen für unsere Schulen“ nicht nur die Bausubstanz saniert und modernisiert, auch die vielfältigen Anforderungen an zeitgemäße Bildung, etwa in Naturwissenschaften und Ganztagsbetreuung, werden baulich umgesetzt. Der erste Abschnitt des Bildungsförderprogramms für die Jahre 2015 bis 2020 ist im Finanzplan der Stadt mit einem Volumen von 100 Millionen Euro bereits fest verankert. Mit Fördersätzen von 55,5 bis zu 70,5 Prozent unterstützt der Freistaat Bayern die Investitionen in die Schulen. Die ersten Maßnahmen sind bereits in diesem Jahr gestartet, weitere sind in der Detailplanung. In den nächsten beiden Planungs-Abschnitten – von 2020 bis 2025 sowie 2025 bis 2030 – werden dann noch mehr der Augsburger Bildungsinstitute von den „300 Millionen für unsere Schulen“ profitieren.

+ -