Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Eine Bibliothek mit langer Geschichte ist die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Auf das Jahr 1563 geht die damalige „Vereinigte Königliche Kreis und Stadtbibliothek“ zurück, seit 120 Jahren ist die Sammlung in der Schaezlerstraße untergebracht.

Im Dezember 2012 ist die bis dahin fast ausschließlich städtisch finanzierte Bibliothek an den Freistaat Bayern übergegangen, weil sich die Stadt Augsburg nicht mehr in der Lage sah, den laufenden Unterhalt und die dringend notwendigen Investitionen zu bestreiten. Der Freistaat Bayern wird das Bibliotheksgebäude in der Schaezlerstraße sanieren, damit die wertvollen Altbestände endlich sachgerecht aufbewahrt werden können, und Raum für den Zuwachs und die derzeit ausgelagerten Bestände schaffen. Der Name der Bibliothek, der zum Ausdruck bringt, dass die Bestände teils staatliches und teils städtisches Eigentum sind, wird beibehalten.

Als staatliche Regionalbibliothek steht die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg jedermann zur Benutzung offen. Die Benutzung ist grundsätzlich kostenlos.

+ -