Das Bildungsbüro

Durchgeführt wird das Vorhaben „Augsburger Bildung gemeinsam verantworten“ durch das Bildungsbüro. Dessen Team setzt sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Amt für Kinder, Jugend und Familie, aus der Fachstelle für Schulentwicklung und Bildung, aus dem Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt sowie aus dem Amt für Statistik und Stadtforschung zusammen.

Das Bildungsbüro setzt die beiden Teilprojekte „Bildung integriert“ und „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ um, wobei die unterschiedlichen Projektschwerpunkte eng aufeinander abgestimmt werden.

Wer kann sich an das Bildungsbüro wenden?

  • Bildungseinrichtungen, wie z. B. Kindertagesstätten, Schulen, Hochschule und Universität
  • Bildungs- und Sprachkursträger
  • Träger der kommunalen, verbandlichen sowie kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit
  • Wohlfahrtsverbände, Vereine
  • Zivilgesellschaftliche Initiativen
  • Bürgerschaftliches Engagement und Freiwilligen-Zentrum
  • Agentur für Arbeit, Jobcenter und Kammern
  • Menschen, die neue Bildungsangebote planen
  • Bildungsakteure und -beratende
  • und alle, die im Bereich formaler und non-formaler Bildung tätig sind

Das Vorhaben „Augsburger Bildung gemeinsam verantworten“ wird im Rahmen des Programms „Bildung integriert“ (Förderkennzeichen 01JL1646) gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union sowie im Rahmen des Programms „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ (Förderkennzeichen 01KB1689) durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

+ -