Zoo: Zwei Hörnchen sorgen für einen Rekord

09.01.2017 15:49 | Kategorie: Freizeit

Ein tierischer Rekord: Sage und schreibe 656.223 Besucher zählte der Zoo Augsburg im abgelaufenen Jahr – mehr als je zuvor in seiner fast 80-jährigen Geschichte. Zwei Gründe für den Rekord sind klein, grau und unendlich süß.


Seit seiner Geburt am 6. Februar 2016 ist Kibo der kleine, große Star im Zoo Augsburg. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Sie heißen Kibo und Keeva und sind Breitmaulnashörner. „Hörner“ ist vielleicht übertrieben, zunächst ragten putzige, kleine Hörnchen aus ihren Nasenbeinen. Geboren wurden sie im Februar 2016 innerhalb von 10 Tagen. Sofort haben sie die Herzen der Besucher erobert.
 

Flasche, Fußball, Afrika

Vor allem Kibos Schicksal bewegte die Menschen (im übertragenen und wörtlichen Sinn): Von seiner Mutter abgelehnt, wurde er von den Tierpflegern mit der Flasche aufgezogen. Umjubelt waren seine ersten Sprints im Freigehege. Auch mit dem Fußball wusste er rasch umzugehen. Heute drehen Kibo und Keeva ihre Runden auf dem Afrika-Panorama, immer noch begleitet von unzähligen begeisterten Blicken.

Ein anderer Besuchermagnet ist die neu eröffnete Biber-Otter-Anlage. Im Mai wurde sie eingeweiht. Sie ist ein weiterer Baustein im Konzept des Zoos, heimische Tier mit ihren Lebensgewohnheiten in den Fokus zu rücken.
 

Neue Elefantenanlage wird gebaut

Auch das Jahr 2017 wird ein ereignisreiches für den Zoo: Das 80-jährige Jubiläum wird flankiert von den nächsten Schritten in Richtung neue Elefantenanlage. Der Stadtrat hat einen Investitionszuschuss bewilligt, der Aufsichtsrat des Zoos genehmigte daraufhin den Bau der neuen Anlage. Weitere Infos dazu auf der Sonderseite des Zoo Augsburg unter www.elefant.zoo-augsburg.de.

Auch die Giraffen-Anlage wird saniert. Im Lauf des Jahres sollen hier die Nachfolger von Marvin, Luna & Co. einziehen. (pm/rs)

Weitere Infos sowie Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf unserer Seite zum Zoo Augsburg

 

 




+ -