Wertschätzung für Polizeiarbeit

12.09.2017 17:19 | Kategorie: Bürgerservice & Rathaus

Der Arbeit von Polizeibeamtinnen und -beamten begegnet die Stadt Augsburg mit hoher Wertschätzung und großem Respekt. Im Fürstenzimmer des Rathauses empfing OB Dr. Kurt Gribl am Dienstag, 12. September, 55 Polizisten und Polizistinnen, die in diesem Jahr ihren Dienst im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord angetreten haben.


Im Fürstenzimmer des Rathauses begrüßte Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl die neuen Polizeibeamtinnen und –beamten in den Inspektionen der Stadt Augsburg. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit, sich bei den langjährig tätigen Polizistinnen und Polizisten für die hervorragende Zusammenarbeit während des Jahres zu bedanken. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

In seinem Grußwort hob OB Dr. Gribl die hohe Aufklärungsquote bei allen Delikten von über 70 Prozent hervor. Positiv wertete der OB vor allem, dass die Anzahl der im Stadtgebiet Augsburg verübten Strafdelikte von 2015 auf 2016 um zehn Prozent auf 22.800 Fälle zurückgegangen ist.

Stadt und Polizei arbeiten hervorragend zusammen

Wie der Oberbürgermeister betonte, sei Augsburg zum Glück eine sichere Stadt, was zum großen Teil die Lebensqualität in der Stadt bestimme. Dass diese hoch sei, liege auch daran, weil die Beamtinnen und Beamten der Polizeidienststellen das gesamte Jahr über hervorragende Arbeit leisteten. „Dies gilt im Übrigen auch für Veranstaltungen im öffentlichen Raum, wie Sommernächte, Modular oder Radlnacht. Ohne die brillante Zusammenarbeit mit der Polizei wären solche Events nicht durchführbar. Die Bürgerinnen und Bürger sind dankbar, dass Sie sich in den Dienst der öffentlichen Sicherheit stellen“, sagte der Oberbürgermeister an die Adresse der Gäste. (pm, je)




+ -