Stadt und FC Augsburg sagen Danke

17.03.2017 14:44 | Kategorie: Freizeit

Am morgigen Samstag empfängt der FC Augsburg den SC Freiburg in der WWK Arena – vor einer tollen Kulisse. Dafür sorgen unter anderem rund 3000 Helfer, die bei der Evakuierung am 25. Dezember im Einsatz waren. Als Dankeschön werden sie vom FCA und der Stadt Augsburg zum Spiel eingeladen.


Ein Banner auf dem Rathausplatz macht die Aktion „Augsburg hält zusammen“ in der Innenstadt sichtbar. Foto: Annette Zöpf

Die Einsatzkräfte von Hilfsorganisationen, Polizei und Feuerwehr kamen aus Augsburg und ganz Bayern. Ohne sie wäre die Evakuierung der 54.000 Menschen in der Schutzzone niemals so reibungslos abgelaufen. „Deshalb ist es für mich ein Herzensanliegen, dass wir sie – in Kooperation mit dem FCA – zu einem Bundesligaspiel samt Brotzeit ins Stadion einladen. Ich wünsche den Helfern und allen Zuschauern ein spannendes Spiel und dem FCA natürlich drei ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Augsburg hält zusammen

Viele Augsburger im restlichen Stadtgebiet zeigten sich solidarisch, rückten an diesem besonderen Weihnachtsfeiertag zusammen und luden evakuierte Mitbürger zu sich nach Hause ein. Auch deshalb stellt der FCA seine morgige Partie und die restlichen Saisonspiele unter das Motto: „Augsburg hält zusammen“.

Panther in den Playoffs

„Auf geht’s Augsburg!“ heißt es an diesem spannenden Sport-Wochenende für die Panther. „Wir drücken für den Einzug ins Halbfinale der Deutschen Eishockey-Liga fest die Daumen“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Am heutigen Freitagabend um 19:30 Uhr ist erstes Bully in Nürnberg, am Sonntag um 16.30 Uhr zuhause im Curt-Frenzel-Stadion. Gespielt wird im Modus „Best-of-Seven“. Wer als erster vier Siege einfährt, zieht ins Halbfinale der Playoffs ein. Die bisherige Bilanz: Jedes Team hat zweimal gewonnen. (haja)

Die Stadt Augsburg drückt den Panthern und dem FC Augsburg die Daumen. Foto: Stadt Augsburg




+ -