Nachhaltigkeitswochen mit Workshop

11.10.2017 08:03 | Kategorie: Umwelt & Soziales

Vom 16. Oktober bis 17. November 2017 präsentiert die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH im Rahmen der „Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg“ zahlreiche Veranstaltungen im Kontext Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz. Damit soll die Bandbreite des Themas aufgezeigt und Nachhaltigkeit grade den Unternehmen näher gebracht werden. Die Veranstalter sind verschiedene Institutionen, die Regio Augsburg Wirtschaft bündelt die Präsentation der Angebote.


Fünf Wochen lang stellt die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH den Nachhaltigkeits-Gedanken in den Mittelpunkt. Grafik: Region A³

Ein Highlight: Der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ am 24.10.2017 im Parktheater Kurhaus Göggingen, den die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH gemeinsam mit der Stadt Augsburg anbietet. Der Nachmittag mit Workshops der Regio sowie das Abendevent der Stadt Augsburg drehen sich um das Thema „Globale Verantwortung in der Lieferkette“. So können Unternehmensvertreter sich in einem Workshop z.B. darüber informieren, wie man Schritt für Schritt ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement im Betrieb einführen kann. In einem weiteren Workshop wird Interessierten der Nachhaltigkeitskodex des Rats für Nachhaltige Entwicklung näher gebracht. Der dritte Workshop dreht sich um nachhaltige Unternehmensführung.
 

Fachmann für Menschenrecht und Experte aus der Praxis

Am Abend ist mit Michael Windfuhr vom Deutschen Institut für Menschenrechte ein Fachmann für Menschenrechtsfragen in der Wirtschaft sowie mit Bernhard Schwager, dem Leiter der Geschäftsstelle Nachhaltigkeit von Bosch, ein Experte aus der Praxis auf der Bühne. In einem Podiumsgespräch geben dann Vertreter der regionalen Wirtschaft einen Einblick, wie sie das Thema „globalverantwortliche Lieferkette“ angehen. Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte unter www.nachhaltigkeitstag-wirtschaft-A3.de.
 

Verantwortungsvoll in alle Richtungen

Nachhaltig zu wirtschaften – das bedeutet verantwortungsvoll in Richtung aller Interessengruppen zu agieren – ist ein komplexes Unterfangen mit unzähligen Aspekten. So beschäftigen sich Unternehmen damit, wie Materialien eingespart, wie Arbeitsplätze gesichert werden können und in welcher Form man sich an seinem Firmensitz sinnvoll engagieren kann. In der Region gibt es bereits viele Institutionen und gute Initiativen, die ganz unterschiedliche Aspekte von Nachhaltigkeit in Infoveranstaltungen oder Workshops behandeln. Diese Aktivitäten werden in den „Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg“ aufgegriffen und beworben.
 

Bereits 16 Veranstaltungen im Programm

Unter www.nachhaltigkeitswochen-A3.de finden sich bereits 16 Veranstaltungen zwischen Mitte Oktober und Mitte November, die unternehmensrelevante Themen rund um „Nachhaltigkeit“ behandeln. Neben der Präsentation über verschiedene digitale Kanäle werden die Veranstaltungen auch über ein postalisches Mailing an rund 3000 Wirtschaftsakteure und Multiplikatoren aus der Region gestreut. (pm/rs)




+ -