Diesen Talenten gehört die Zukunft

17.11.2017 14:27 | Kategorie: Kultur, Bürgerservice & Rathaus

Am gestrigen Donnerstagabend erhielten vier junge Talente den begehrten Kunstförderpreis der Stadt Augsburg. Drei weitere Künstler wurden mit Stipendien und anderen Preisen ausgezeichnet. Die Qualität der Darbietungen hat Lust auf mehr gemacht.


Die Preisträger auf einen Blick (von links): Die Preisträger v.l. Jonas Herpichböhm, Rasha Qassyousef und Susi Weber vom Grand Hotel, Hanna Sikasa, Alke Stachler, Verena Kandler, Amélie Rettenbacher, Theodor Kollross. Es fehlt Anna Viktoria Zesakes. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Strahlende Augen in den Gesichtern der hoffnungsvollen Nachwuchskünstler – aber auch bei Kulturreferent Thomas Weitzel, Moderator Horst Thieme und den Laudatoren. Die Preisträger nahmen nicht nur ihre Auszeichnungen entgegen, sie gaben auch gleich noch Kostproben ihrer jeweiligen Kunst. Und die haben geschmeckt.

Der Kunstförderpreis 2017 ging an:

  • Anna Viktoria Zesakes/Ballett
  • Alke Stachler/Literatur
  • Hanna Sikasa/Jazz - Gesang
  • Jonas Herpichböhm/Jazz - Instrumental (Percussions)

Außerdem wurden ausgezeichnet:

  • Verena Kandler (Meisterkurs-Stipendium für Bildende Kunst)
  • Amélie Rettenbacher (Maureen-Denman-Preis für Ballett)
  • Theodor Kollross (Jazz-Sonderpreis des Lions Club Augsburg - Elias Holl für Klavier)

Die Überraschung des Abends war der Gewinner des particula-Kunstpreises. Dieser ging an das Grand Hotel, das den Erfolg gleich mit einer Art Trommel-Polonäse gefeiert hat.

Anna Viktoria Zesakes konnte krankheitsbedingt nicht an der Gala teilnehmen. Ihre Laudatio wurde dennoch gehalten, den Preis hat sie in Abwesenheit bekommen. Wahrscheinlich wird sie im kommenden Jahr an der Verleihung teilnehmen und dann den Beweis ihrer Tanzkunst erbringen. (rs)

Zur Seite „Kunstförderpreis“ mit den schönsten Bildern der gestrigen Gala




+ -