Die Schule hat begonnen

12.09.2017 08:51 | Kategorie: Bildung & Wirtschaft

Sechs Wochen lang waren Sommerferien; am heutigen Dienstag hat für rund 40.000 Augsburger Kinder und Jugendliche das neue Schuljahr begonnen. Für rund 2530 Mädchen und Buben ist heute der erste Schultag.


  
„Für die Kinder und ihre Familien beginnt mit dem morgigen Tag ein neuer Lebensabschnitt“, so Bildungsreferent Hermann Köhler. „Ihnen allen wünsche ich einen guten Start sowie einen erfolgreichen Verlauf des ersten und aller weiteren Schuljahre. Ich würde mich freuen, wenn Eltern und Lehrer diesen Weg gemeinsam positiv begleiten und somit zum Erfolg werden lassen.“
 

Überblick der Sanierungsprojekte

Während Schüler und Lehrer in den vergangenen Wochen Pause vom Schulalltag machten, nutzte die Stadt die Sommerferien für verschiedene Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten. Neben dem Ausbau der IT-Infrastruktur und der Beschaffung neuer EDV-Geräte an verschiedenen Schulen konnten während der Ferien unter anderem folgende Projekte realisiert werden:

  • Holbein-Gymnasium
    Sanierung der Sanitäranlagen im Gebäude Salzstadl; 390.000 Euro
     
  • Kerschensteiner Grund- und Mittelschule
    Instandsetzung der Erdungsanlage und Erneuerung des Blitzschutzes; 46.000 Euro
     
  • Berufsschule II
    Erneuerung des Bodenbelags und der Beleuchtung im Sekretariat, 20.000 Euro
     
  • Fachakademie für Hauswirtschaft
    Teilsanierung der Fenster; 33.000 Euro
     

300 Millionen für unsere Schulen

Auch für das 2015 gestartete Bildungsförderprogramm „300 Millionen für unsere Schulen“ gab es keine Ferien. Auf folgenden Schulbaustellen wurde während der unterrichtsfreien Zeit mit Hochdruck weitergearbeitet:

  • Wittelsbacher-Grundschule
    Brandschutzsanierung (2014–2017); 1,8 Mio. Euro
    Ausbau zur Ganztagsschule (2016–2018); 4,4 Mio. Euro
     
  • Grundschule vor dem Roten Tor
    Neubau einer Einfachturnhalle und Ausbau zur Ganztagsschule (2016–2018); 5,3 Mio. Euro
    FOS/BOS/RWS
    Brandschutzsanierung (2015–2018); ca. 14 Mio. Euro
     
  • Berufsschulzentrum
    Brandschutzsanierung (2014–2018); ca. 7,5 Mio. Euro
     
  • Hans-Adlhoch-Grund- und Mittelschule
    Sanierung und Modernisierung (2016–2019); ca. 8,9 Mio. Euro
     
  • Eichendorff-Grundschule
    Sanierung und Modernisierung (2016–2018); ca. 5,9 Mio. Euro
     
  • Westpark-Grundschule
    Erweiterungsbau (2017–2018); ca. 1,85 Mio. Euro
     
  • Drei-Auen-Grundschule
    Erweiterung um einen Schulpavillon (2017); ca. 0,8 Mio. Euro
     
  • Gymnasium bei St. Anna
    Sanierung und Modernisierung der naturwissenschaftlichen Fachräume (2016–2017); ca. 2,1 Mio. Euro

Weitere Großprojekte in Planung

Einige der genannten Maßnahmen können im Schuljahr 2017/2018 erfolgreich abgeschlossen werden. Die nächsten Großprojekte befinden sich bereits in der Detailplanung:

  • Werner-Egk-Grundschule
    Ausbau zur Ganztagsschule – Erweiterung um eine Mensa samt Differenzierungsräumen (Baustart 2017); ca. 2,7 Mio. Euro
     
  • Schiller-Grund- und Mittelschule
    Sanierung, Modernisierung und Ausbau zur Ganztagsschule –
    1. Bauabschnitt (2018–2020); ca. 8,1 Mio. Euro
     
  • Rudolf-Diesel-Gymnasium
    Sanierung und Modernisierung – 1. und 2. Bauabschnitt; ca. 11 Mio. Euro

Durch die vor kurzem entschiedene Wieder-Einführung des G9 hat sich die Ausgangslage für den Schulbetrieb an Gymnasien verändert. Vor diesem Hintergrund müssen die Sanierungspläne für das Rudolf-Diesel-Gymnasium noch einmal überprüft und gegebenenfalls auch angepasst werden. Der ursprünglich für dieses Jahr geplante Baustart verzögert sich daher.

Bis zum Jahr 2030 investiert die Stadt Augsburg insgesamt 300 Millionen Euro in Ausbau, Sanierung und Modernisierung ihrer  Schulen – gefördert vom Freistaat Bayern. Mittelfristig sollen alle 70 öffentlichen Schulen im Stadtgebiet vom Bildungsförderprogramm profitieren. (pm/rs)

Alle Informationen auf augsburg.de/300Millionen




+ -