Brechtfestival 2015: Jetzt Karten sichern!

09.12.2014 07:00 | Kategorie: Kultur, Alle

Das Brechtfestival 2015 steigt vom 30. Januar bis 10. Februar. Die rund 50 Veranstaltungen sind dem Thema „Exil“ gewidmet. In der vergangenen Woche hat der Kartenvorverkauf begonnen.


Das Brechtfestival 2015 setzt sich mit dem Thema „Exil“ auseinander. Dazu kommen international gefeierte Künstler in die Geburtsstadt des großen Dichters. Foto: Diana Deniz

Mehr als 15 Jahre lang befand sich Bertolt Brecht selbst im Exil. In den 1930er- und 1940er-Jahren machte unter anderem Station in Dänemark, Schweden, Finnland, USA und der Schweiz. Er verfasste in dieser Zeit Klassiker, die sein Profil als politischer und gesellschaftskritischer Dramatiker schärften: „Mutter Courage und ihre Kinder“, „Der gute Mensch von Sezuan“ und „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ sind wohl die bekanntesten Werke dieser Schaffensphase.

„Brechts Werk aus der Zeit des Exils ist nicht nur umfangreich, sondern politisch hochaktuell. Auch wir sind in diesen Monaten mit dem Thema Flucht, Vertreibung und politischer Verfolgung konfrontiert“, sagt Kulturreferent Thomas Weitzel. Im Mittelpunkt des zwölftägigen Festivals steht aber auch die aktuelle Auseinandersetzung mit Brechts Themen. Dazu werden Künstler in die Geburtsstadt des Dichters kommen, die im In- und Ausland gefeiert sind, unter anderem:

  • das Berliner Ensemble mit Intendant Claus Peymann und Schauspielerin Carmen Maja Antoni
  • Schriftstellerin Barbara Honigmann
  • die Band MIA
  • Sänger und Künstler PeterLicht
  • die Schauspielerinnen Traute Hoess und Angela Winkler
  • Schauspielerin und Regisseurin Julia von Sell
  • die Schauspieler Max Hopp, Burghart Klaußner, Sebastian Koch und Thomas Thieme
      

Lange Brechtnacht mit MIA und PeterLicht

Erster Höhepunkt ist der Eröffnungsabend mit Thomas Thieme und Brechts „Leben des Galilei“ im Theater Augsburg. Ein Publikumsmagnet wird sicher einmal mehr die Lange Brechtnacht mit ihrem popkulturellen Programm an diversen Locations im Theaterviertel und drumherum.

Außerdem veranstaltet das Theater Augsburg das Sinfoniekonzert „Schauspiel für die Ohren“. Dazu Juliane Votteler, Intendantin des Theaters Augsburg: „Die Augsburger Philharmoniker werden uns zum Brechtfestival mit einem spannenden Konzert völlig unterschiedlicher Stilrichtungen überraschen: einer Begegnung zwischen Kurt Weill, Karl Amadeus Hartmann und Ludwig van Beethoven.“

Auch für Kinder und Jugendliche bietet das Brechtfestival 2015 zahlreiche Programmpunkte. Bereits beim Pre-Opening am 29. Januar laden Schultheatertruppen aus ganz Schwaben ins Theater Augsburg ein. (pm/rs)

Zur Seite des Brechtfestivals

Direkt zum Kartenvorverkauf




+ -