Augsburger Klimakonferenz am Mittwoch

05.12.2017 11:04 | Kategorie: Umwelt & Soziales

Die Stadt Augsburg lädt am Mittwoch, 6. Dezember, zur Klimakonferenz ein. Geladen sind Fachleute aus der Region im Bereich „Klimaschutz“. Sie treffen sich ab 15 Uhr im Verwaltungszentrum An der Blauen Kappe.


Augsburgs Umweltreferent Reiner Erben lädt am Mittwoch zur Klimakonferenz. Foto: Werbefotografie Weiss

Die Konferenz ist ein wichtiges Instrument des Augsburger Klimadialog 2020 – des städtischen Klimaschutzprogramms. Dieses entstand in einem Beteiligungsverfahren und wird auch in diesem Sinne fortgeführt. Nicht nur Klimaschutzmaßnahmen in der Stadt, sondern auch die Verknüpfung mit dem regionalen Klimaschutz steht in diesem Jahr im Mittelpunkt. „Die Kommunen spielen eine wichtige Rolle“, betont Hans Peter Koch, Leiter des städtischen Umweltamtes, „denn Städte und Gemeinden gestalten den Umweltschutz vor Ort“.
 

Gesetzgebung beeinflusst die Umsetzung vor Ort

Die Augsburger Klimakonferenz ist ein Forum für Antworten unter anderem auf Fragen wie es um den Klimaschutz in Augsburg steht, was sich seit der letzten Konferenz 2015 getan hat oder wie sich die Rahmenbedingungen entwickeln. „Denn es gibt nicht beeinflussbare Änderungen, beispielsweise in der Gesetzgebung auf Bundesebene, die die Umsetzung vor Ort maßgeblich beeinflussen können“, erklärt Umweltreferent Reiner Erben.
 

Klimadialog 2020

Der Umweltausschuss der Stadt Augsburg setzte im Juni 2016 mit seinem Beschluss des „Klimadialog 2020“ den entsprechenden Rahmen, auf äußere Einflüsse flexibel einzugehen. Die Maßnahmen des Klimadialogs umfassen Energieberatung und quartiersbezogene Sanierungsinitiativen, wie die Energiekarawane oder die energetische Optimierung von Gewerbegebieten. Gemeinsame Zusammenarbeit besteht mit Partnern wie beispielsweise der Handwerkskammer für Schwaben oder den Stadtwerken Augsburg. (pm/rs)




+ -