Augsburger Agenda für Mobilität

17.05.2018 15:50 | Kategorie: Bürgerservice & Rathaus

Kostenlose City-Zone für Busse und Bahnen; Umstellung des Lieferverkehrs auf Lastenräder; vereinfachte Parkplatz-Suche über App und Parkleitsystem; Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur – das sind nur vier von vielen Punkten auf der Augsburger Agenda für Mobilität. Mit ihr begleitet die Stadt Augsburg alle Menschen bestmöglich auf dem Weg in ihre mobile Zukunft.


Am heutigen Donnerstag haben Umweltreferent Reiner Erben, Bürgermeisterin Eva Weber, Baureferent Gerd Merkle und Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza die Augsburger Agenda für Mobilität vorgestellt. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

„Die Augsburger Agenda für Mobilität ist ein langfristig angelegter Prozess in die Zukunft der Mobilität unserer Stadt“, sagt Bürgermeisterin Eva Weber. „Die Mobilität von morgen soll unser Leben einfach und sicher machen, soll bequem, ökonomisch und nachhaltig sein und – intelligent vernetzt – für jeden funktionieren.“


Ab voraussichtlich Mitte/Ende 2019 ist geplant, dass die Stadtwerke Augsburg eine kostenlose City-Zone einführen. Vom Theater bis zum Theodor-Heuss-Platz, vom Bahnhof bis zum Rathausplatz darf dann jeder kostenlos Straßenbahn und Bus fahren. Foto: Stadtwerke Augsburg

Die laufenden Prozesse bilden die Grundlage

Der Gedanke an sich ist nicht neu. Schon seit vielen Jahren arbeitet die Stadt an einer zukunftsfähigen Mobilität im gesamten Stadtgebiet, zum Beispiel mit dem Nah- und Gesamtverkehrsplan, dem E-Moblitätskonzept, dem Luftreinhalteplan, dem Konzept zur Fahrradstadt und dem Masterplan nachhaltige und emissionsfreie Mobilität. All diese Prozesse bilden nun die Grundlage für die Agenda für Mobilität, die aber noch viele neue Ideen zur Umsetzung bringen wird.
 

Fahrverbote vermeiden

Im ersten Schritt soll Luft in der Innenstadt besser werden. Hier wurden in der Vergangenheit mehrfach die Schadstoff-Grenzwerte überschritten. Ein Diesel-Fahrverbot will die Stadt aber vermeiden. Darum hat die Stadt referatsübergreifend, unter Federführung von Bürgermeisterin Eva Weber und in enger Abstimmung mit den Stadtwerken Augsburg (SWA), zahlreiche Maßnahmen für die City-Zone in die Agenda aufgenommen – in fünf Themenfeldern:

  • Bus/Bahn
  • Lieferverkehr
  • Auto
  • Fahrrad
  • Fußgänger

Alle Details zur Augsburger Agenda für Mobilität finden Sie auf unserer Sonderseite augsburg.de/agendamobilität. (je/rs)

 

 




+ -