Aktionsplan Inklusion: Umfrage und Bürgerwerkstatt

05.10.2017 13:14 | Kategorie: Umwelt & Soziales

Inklusion bedeutet selbstverständlich dazu gehören, mitreden und mitgestalten. Alle sollen selbstbestimmt und voll wirksam an der Gesellschaft teilhaben können, in ihrer Unterschiedlichkeit akzeptiert sein und die gleichen Chancen haben. Diesem Ziel fühlt sich die Stadt Augsburg verpflichtet und hat auf dem Weg zur inklusiven Stadt bereits einige Schritte zurückgelegt. Mit der Bürgerumfrage zum Aktionsplan Inklusion und der Bürgerwerkstatt am 14.10.2017 soll nun ein Meilenstein gesetzt werden.


Die Blindenleitmarkierung in der Innenstadt ist einer von vielen kleinen Bausteinen der Inklusion in Augsburg. Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Hier geht es direkt zur Online-Befragung

Bis 30.11.2017 läuft die Online-Befragung, an der sich alle Bürgerinnen und Bürger beteiligen können. Alle Ideen und Vorschläge sind willkommen. Den Fragebogen gibt es auch in Papierform in Alltagssprache und Leichter Sprache. Er liegt in der Bürgerinformation am Rathausplatz, in der Stadtbücherei am Ernst-Reuter-Platz und in allen vier Bürgerbüros aus.

Wer nicht mobil ist, kann sich den Fragebogen auch nach Hause schicken lassen. Unter Telefon 0821 324-4329 oder per E-Mail an fachstelle-inklusion(at)augsburg.de ist die 2016 eingerichtete Fachstelle Inklusion zu erreichen.
 

Bürgerwerkstatt am 14. Oktober

Am Samstag, 14.10.2017, findet die Bürgerwerkstatt zum Aktionsplan Inklusion statt. Von 10:00 bis 16:30 Uhr gibt es im Kongress am Park zunächst einen Vortrag, ehe die Teilnehmer in Gruppen verschiedene Themen bearbeiten – von Bildung und Lernen bis Wohnen und Leben. Bis Mittwoch, 11.10.2017, können Sie sich mit diesem Formular anmelden.

Der Aktionsplan Inklusion soll Barrieren in der Stadt aufzeigen und Vorschläge für Maßnahmen auflisten, die diese Hindernisse überwinden können. Schritt für Schritt soll so die Lebensqualität für die gesamte Stadtgesellschaft erhöht werden. (rs)

Alle Infos unter www.augsburg.de/inklusion




+ -